New York: Taxifahren kostet jetzt mehr Geld

+
Taxifahren in New York wird deutlich teurer.

New York - Die gelben New Yorker Taxis gehören einfach zum Straßenbild der Metropole an der Ostküste Amerikas. Nach Jahren erhöhen sich jetzt die Preise für eine Fahrt.  

Die Fahrt in einem der gelben New Yorker Taxis wird deutlich teurer. Voraussichtlich ab September steigen die Preise um durchschnittlich 17 Prozent pro Strecke, meldete die „New York Times“ am Donnerstag. Darauf habe sich die städtische Kommission für Taxis und Limousinen geeinigt.

Derzeit beträgt der Grundpreis 2,50 Dollar (etwa zwei Euro), für jeden halben Kilometer kommen 40 Cent dazu. Je nach Uhrzeit und Verkehrslage fallen Sondergebühren an. Diese Preise waren zuvor acht Jahre lang nicht mehr gestiegen. Den Großteil der zusätzlichen Einnahmen sollen die Fahrer behalten dürfen. Die mehr als 13 000 gelben Taxis auf den Straßen gelten als typisch für New York.

dpa

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Grünes Paradies über den Wolken

Holland am Hudson

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare