Thailand: Als Urlauber Versammlungen meiden

+
Wer nach Thailand reist, sollte öffentliche Versammlungen vor dem umstrittenen Referendum meiden - es kann zu Spannungen kommen. Foto: Rungroj Yongrit

Wer demnächst einen Aufenthalt in Thailand plant, sollte sich dort besser von politischen Versammlungen fernhalten, darauf weist das Auswärtige Amt hin. Grund ist die Abstimmung über eine neue Verfassung - ein aktuelles Streitthema in Thailand.

Bangkok (dpa/tmn) - Thailand stimmt am 7. August über eine neue Verfassung ab. Das Auswärtige Amt rät Urlaubern, politische Ansammlungen am Wahltag und in den Tagen zuvor zu meiden. Man müsse auch mit einer erhöhten Präsenz von Militär und Polizei im Land rechnen.

Touristen sollten sich außerdem regelmäßig über lokale Medien informieren, es könnte kurzfristige öffentliche Anordnungen der thailändischen Regierung geben. Den Angaben zufolge soll am Wahlwochenende auch der Verkauf und Ausschank von Alkohol untersagt sein - und zwar vom 6. August ab 18.00 Uhr bis 7. August 24.00 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Neues Kunstmuseum in Kapstadt öffnet im September 2017

Ein altes Getreidesilo an der Waterfront von Kapstadt verwandelt sich in ein Kulturzentrum. Darin sollen ab kommendem Herbst diverse Spielarten …
Neues Kunstmuseum in Kapstadt öffnet im September 2017

Kreuzfahrt: Veranstalter haftet nicht für Behandlungsfehler

Der Reiseveranstalter ist nicht für das verantwortlich für das, was ein Arzt auf einem Kreuzfahrtschiff macht. Dabei ist es egal ob es sich …
Kreuzfahrt: Veranstalter haftet nicht für Behandlungsfehler

Kommentare