Tödliches Gift

Kontakt mit Würfelqualle: Fünfjähriger stirbt

+

Bei einem Urlaub in Thailand ist ein fünfjähriger Junge aus Frankreich nach einer Berührung mit einer hochgiftigen Würfelqualle gestorben.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag badete der Junge am Samstag im Meer vor der Urlauber-Insel Koh Phangan, als er von den Tentakeln der zu den giftigsten Tieren der Erde gehörenden Quallenart getroffen wurde. Der Junge starb wenig später im Krankenhaus.

Die Behörden forderten die Urlauber auf der nahe Koh Samui im Golf von Thailand liegenden Insel zur erhöhten Vorsicht auf. Hotels und Ferienanlagen sollten Erste-Hilfe-Sets zur Behandlung von Quallenbissen bereithalten.

Die gefürchtete Würfelqualle lebt im Indischen Ozean und dem Pazifik. Ihre Tentakel können bis zu drei Meter lang werden. Die Würfelqualle oder Seewespe (Chironex fleckeri) ist die giftigste Qualle der Welt.

AFP

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare