Vergnügungspark an Bin Ladens Todesort

+
Abbottabad im Nordosten Pakistans

Peschawar - Zoo, Restaurant und Sportpark - um den Tourismus anzukurbeln plant eine Stadt in Pakistan jetzt einen Vergnügungspark. Doch der Ort für das Projekt hat eine schaurige Geschicht. Zufall?

Die Stadtverwaltung von Abbottabad im Nordosten Pakistans will in der Stadt, in der Al-Kaida-Chef Osama bin Laden 2011 getötet wurde, einen Vergnügungspark bauen. Geplant seien unter anderem Restaurants, ein Zoo und verschiedene Sporteinrichtungen, sagte der Tourismusminister der Provinz, Syed Aqil Shah, am Montag. Das Projekt habe nichts mit dem schlechten Ruf zu tun, der Abbottabad seit dem Auffinden Bin Ladens anhafte.

Der Tourismus in der Region solle angekurbelt werden. Abbottabad liegt etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt Islamabad entfernt und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Vergnügungspark werde etwa 50 Millionen Dollar kosten, hieß es weiter. Mit dem Bau solle in einigen Wochen begonnen werden.

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

Osama bin Laden: Leben, Tod und Schrecken

AP

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare