Verstopfte Fernstraßen und Innenstädte vor den Feiertagen

+
Gerade in Ballungsräumen wie Hamburg staut sich der Verkehr am Wochenende. Foto: Malte Christians

München (dpa/tmn) - Urlauber, Pendler und Einkäufer sorgen für Stau in den Innenstädten der Ballungsräume. Auch auf den Fernstraßen ist der vorweihnachtliche Rummel spürbar.

Am Wochenende (19. bis 21. Dezember) müssen Autofahrer mit zahlreichen Staus rechnen. Davon gehen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) aus. Außer in Bayern beginnen in allen Bundesländern die Weihnachtsferien. Bereits am Freitagmittag werden voraussichtlich viele Weihnachtsheimkehrer, Pendler, Urlauber und Einkäufer unterwegs sein.

Am Samstag wird Stillstand auf einigen Fernstraßen erwartet. Neben den Ballungsräumen Hamburg, Berlin, Köln und München dürften vor allem die Strecken Richtung Mittelgebirge und Alpen stark belastet sein, da es viele Urlauber dorthin zieht:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg
A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Kassel - Würzburg - Füssen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 81 Stuttgart - Singen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

ACE-Stauinfos

ADAC zur aktuellen Verkehrslage

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare