Warum muss das sein? Bordkarte im Duty-free-Shop zeigen

+
Bei Wartezeiten kauft manch einer im Duty-free-Shop ein. Foto: Georg Ismar

Wer am Flughafen in einem Duty-free-Shop einkauft, muss seine Bordkarte vorzeigen. Das ist üblich. Aber vestehen tut das kaum einer.

Berlin (dpa/tmn) - Beim Einkauf im Duty-free-Shop wird an der Kasse die Bordkarte gescannt. Warum macht das der Mitarbeiter eigentlich? Hat nicht jeder Kunde, der in dem Geschäft einkauft, sowieso eine Bordkarte?

Schließlich liegt der Shop bereits hinter der Sicherheitskontrolle, wo sich ohnehin nur Passagiere mit Bordkarte aufhalten können. Der Flughafenverband ADV erklärt: Die Duty-free-Shops seien bei ihren Verkäufen gegenüber den Finanzbehörden verpflichtet, Daten zum Reiseziel im Zusammenhang mit dem gekauften Produkt aufzunehmen. Die Bordkarte sei für diesen Zweck ein anerkanntes Dokument seitens der Finanzbehörden. Daher sei das Vorzeigen der Bordkarte erforderlich. Personenbezogene Daten würden nicht verarbeitet.

Meistgelesene Artikel

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Hier machen Sie günstig die Reise Ihres Lebens

Safari in Afrika, Wandern in den Dolomiten oder Tauchen an Australiens Küste – es gibt einige Reise-Erlebnisse, die sich lohnen, einmal im Leben …
Hier machen Sie günstig die Reise Ihres Lebens

Diese 10 Münchner Sehenswürdigkeiten müssen Sie erlebt haben

Hofbräuhaus, BMW Welt oder Allianz Arena: In München gibt es viel zu besichtigen. Wir stellen Ihnen die zehn schönsten Sehenswürdigkeiten vor, die …
Diese 10 Münchner Sehenswürdigkeiten müssen Sie erlebt haben

Kommentare