Wo wohnt die Crew auf einem Kreuzfahrtschiff?

+
Bei der Arbeit sieht sie jeder - aber wo schlafen die Crewmitglieder eines Kreuzfahrtschiffes eigentlich? Foto: Markus Scholz

Einzelkabine, Acht-Bett-Zimmer oder Maschinenraum? Wo schlafen eigentlich die Crew-Mitglieder eines Kreuzfahrtschiffs? Das hängt auch von ihrem Rang ab, wie zwei große Kreuzfahrt-Unternehmen erklären.

Hamburg (dpa/tmn) - Klar, die eigene Kabine auf dem Kreuzfahrtschiff kennt man. Aber wie kommen eigentlich die vielen Crew-Mitglieder unter?

Auf den Schiffen der "Mein Schiff"-Flotte von Tui Cruises haben sie zum Beispiel ihren eigenen Bereich, die sogenannte Crew-Area. Dort sind ihre Kabinen untergebracht, aber auch Essens- und Aufenthaltsräume, ein Café, eine Disco und Trainingsräume, erklärt Godja Sönnichsen von Tui Cruises.

Einige Crew-Mitglieder haben eine Kabine für sich, teilen sich aber das Bad mit einem Kollegen. Außerdem gibt es Zwei-Bett-Kabinen, wo Vorhänge an den Betten für etwas Privatsphäre sorgen sollen.

Auch an Bord der Schiffe von Aida Cruises gibt es Einzelkabinen, Zwei-Bett-Kabinen und Einzelkabinen mit geteiltem Bad. In den Kabinen gibt es Internetverbindung und einen Fernseher, erklärt Hansjörg Kunze von Aida Cruises. Die Entscheidung darüber, welches Crew-Mitglied wo unterkommt, richtet sich in der Regel nach dem Rang.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Spanien statt Türkei: Bilder von Anschlägen auf Reiseziele wie Istanbul wirken auch auf Touristenströme. Während das Land am Bosporus Einbußen …
Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Erinnerung an Naturforscherin Merian

Vor 300 Jahren starb die berühmte Naturkundlerin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ausstellungen in Wiesbaden, Frankfurt und Berlin erinnern an …
Erinnerung an Naturforscherin Merian

Kommentare