Umweg über die Relegation für die Billard-Cracks – Kapitän Martin Schröder ist zufrieden 

Billard-Team aus FFB steigt in Landesliga auf 

+
BSV Playhouse FFB 3 steigt in die Landesliga auf (hi. V. li.): Alex Otterbach, Andi Nicolescu, Holger Köhler, Beni Fuchs; (v. v. li.) Martin Schröder, Silvano Hofstetter, Steffi Hentschel

Fürstenfeldbruck -  Im vergangenen Jahr noch knapp gescheitert, schaffte die dritte Mannschaft des BSV Playhouse Fürstenfeldbruck am 11. Mai in Kissing den Aufstieg in die Landesliga. Die Mannschaft um Kapitän Martin Schröder, Beni Fuchs, Silvano Hofstetter, Holger Köhler und Alex Otterbach musste allerdings den Umweg über die Relegation gehen.

Die Mannschaft um Kapitän Martin Schröder, Beni Fuchs, Silvano Hofstetter, Holger Köhler und Alex Otterbach musste allerdings den Umweg über die Relegation gehen. In der bezwang sie den BC Haunstetten 3, den Bezirksliga-Zweiten aus Schwaben, mit 5:1 und konnte somit nach einer guten Saison, in der das Team nur knapp am direkten Aufstieg gescheitert war, über den kleinen Umweg am Ende doch noch jubeln. Mit der Unterstützung zahlreicher Fans holte Holger Köhler im Zehn-Ball den ersten Punkt für seine Mannschaft, wobei die Anspannung allen Spielern buchstäblich ins Gesicht geschrieben stand. Köhler ließ aber seinem Gegner keine Chance und gewann klar mit 6:1. 

Die Auftaktführung gab auch den Mannschaftskollegen Sicherheit. Im 14/1 ging Beni Fuchs zunächst deutlich in Führung, dann ließ er seinen Gegner etwas rankommen, aber bei der nächsten Gelegenheit machte er die Partie fertig und gewann mit 70:52. Den dritten Punkt holte Alex Otterbach im Acht-Ball. Er agierte anfangs recht nervös und geriet mit 0:3 in Rückstand. Im weiteren Verlauf gewann er seine Sicherheit zurück, nutzte nun die Fehler seines Gegners, drehte die Partie und gewann schließlich mit 5:4. In der letzten Partie der Vorrunde lieferte sich Silvano Hofstetter im Neun-Ball eine spannende Partie. Keiner konnte sich so wirklich absetzen, und der Brucker, der in dieser Saison den ersten Platz in der Einzel-Rangliste belegte, verlor mit 6:7. So stand es zur Halbzeit 3:1 für die Kreisstädter. In der Rückrunde fehlten den Bruckern nur noch zwei Punkte zum Aufstieg, denn in der Aufstiegsrunde wird so lange gespielt, bis eine Mannschaft fünf Punkte erreicht hat. Jetzt hieß es noch einmal volle Konzentration.

 Beni Fuchs und Holger Köhler ließen keinen Zweifel aufkommen, dass die Billardcracks aus der Großen Kreisstadt das eindeutig stärkere Team an diesem Tag waren. Beide spielten ein hervorragendes Billard und gewannen die entscheidenden Sätze klar mit 7:2 bzw. 5:2. Mit diesem Erfolg tritt die dritte Mannschaft in der Landesliga nun die Nachfolge der zweiten Mannschaft an, die vor wenigen Wochen den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht hatte.  

Dieter Metzler 

Meistgelesene Artikel

Talente aus Bayern gesucht

Gröbenzell – „Was vor 20 Jahren ganz beschaulich mit sechs Baseball-Teams begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten …
Talente aus Bayern gesucht

Kommentare