Olchinger Florian Sulejmani kämpft um Deutschen Kickbox-Titel

Dem Traum ein Stück näher

+
Der Olchinger Florian Sulejmani (rechts) und sein Trainer Anto Dakic.

Olching – Eines Tages möchte der Olchinger Florian Sulejmani gern so berühmt sein wie sein großes Vorbild, der ehemalige kroatische Kickboxer Mirko „Cro Cop“ Filipovic. Davon träumt der 20-jährige Maschinenbau-Student und trainiert seit nunmehr sechs Jahren in jeder freien Minuten für diesen Traum im Olchinger Fightclub von Anto Dakic.

Am 23. Oktober kann Sulejmani einen großen Schritt auf seiner Karriereleiter ins Profi-Geschäft machen. In der Straubinger Johannes- Turmair-Halle erhält er, nachdem er zehnmal in Folge im Amateurbereich ein großes Turnier des World Kickboxing and Karate Union (WKU) Verbandes gewann, von diesem Verband die Chance für einen Profi-Auftritt um den deutschen Titel bis 70 Kilogramm. Sein Gegner ist der mehrfache Deutsche Meister Nino Kornhaas aus Bruckmühl. In der Kickbox-Szene ist Sulejmani kein Unbekannter. Mit 14 Jahren stieß er zur Olchinger Kampfsportschule, und Trainer Anto Dakic erkannte schnell, dass der Junge Talent hat. Sein Gespür hat ihn nicht getäuscht. Durch großen Fleiß und Ehrgeiz durfte Sulejmani schon recht bald an Wettkämpfen im Leichtkontakt teilnehmen. Dabei sammelte der junge Sportler frühzeitig Erfahrungen, die ihm in den jungen Jahren zu etlichen deutschen Meisterschaften in seiner Alters- und Gewichtsklasse verhalfen. Ein Höhepunkt in seiner noch jungen Karriere stellte zweifellos die erfolgreiche Teilnahme an der Weltmeisterschaft des WKU-Verbandes 2012 in Orlando (USA) dar.

Als 16-Jähriger gewann der Olchinger den WM-Titel in seiner Altersklasse und kehrte überglücklich in die Heimat zurück. Auch ins Profi-Lager hat Sulejmani schon kurz geschnuppert, berichtete sein Trainer Dakic. Nachdem Sulejmani bei der Weltmeisterschaft der Amateure 2014 im kroatischen Umag im K-1 (Vollkontakt mit Kniestoßen und Clinchen) gewann, erhielt er vom WFMC-Verband (World Fightsport & Martial Arts Council) ein Angebot zu einem Profikampf. Am 25. Oktober trat Sulejmani im Wettkampf bis 67 Kilogramm an, erneut in Umag, und holte sich seinen ersten großen Gürtel. „Florian ist sehr fleißig und hat das Zeug, ein ganz Großer im Kickbox-Sport zu werden“, ist sein Trainer des jungen Kämpfers überzeugt. „Ich möchte einmal ganz oben an der Spitze der größten Organisation, die es im Kickboxen gibt, stehen und ‚Glory-Champion‘ werden“, sagt Sulejmani, und sein Trainer meint, „das ist machbar, wenn er weiter so fleißig trainiert, dann kann er das schaffen.“ „Unsere Trainingskonzepte sind sowohl fitness-, als auch wettkampforientiert“, klärt Dakic auf. In den Trainingsräumen an der Johann-G-Gutenbergstraße 33 in Olching trainieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene von Selbstverteidigung bis hin zu Kampfsport. „Unser Training findet ganz ohne Rituale und in lockerer Atmosphäre statt. Mitmachen kann da jeder, von sechs bis 66, der sich körperlich bewegen und fit halten möchte. Wir sind grundsätzlich gegen Gewalt und wir trainieren keine Schläger.“

Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

Sporteln weitab vom Trubel

Olching – „Raus in den Schnee und rein ins Vergnügen!“ - Schneespaß für die ganze Familie, den bietet der Wintersportverein (WSV) Olching e. V. in …
Sporteln weitab vom Trubel

Teuer bezahlter Heimsieg

Gröbenzell – Trotz zwischenzeitlicher 7-Tore-Führung hatten die Gäste den HCD Gröbenzell zum Schluss am Rande einer Niederlage.
Teuer bezahlter Heimsieg

Talente aus Bayern gesucht

Gröbenzell – „Was vor 20 Jahren ganz beschaulich mit sechs Baseball-Teams begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten …
Talente aus Bayern gesucht

Kommentare