Auch der Oberschweinbacher Triathlonprofi Christian Jais dabei

TuS Triathleten spurten um den Chiemsee

+
Christian Jais auf seiner Zeitfahrmaschine

Fürstenfeldbruck – Obwohl die Veranstaltung noch nicht sehr lange im jährlichen Veranstaltungskalender vertreten ist, hat sich der Chiemsse-Triathlon in der Mehrkämpfer-Szene bereits einen sehr guten Ruf erarbeitet. Auch der Oberschweinbacher Triathlonprofi Christian Jais zählt die Veranstaltung im Chiemgau zu seinen Lieblingsveranstaltungen. Zusammen mit einigen seiner Vereinskollegen vom TuS Fürstenfeldbruck startete  Jais am vergangenen Wochenende am Bayrischen Meer.

Auf der Kurzdistanzstrecke über 1500 m Schwimmen, 41 km Rad und 10 km Lauf konnte sich Jais in einem starken Teilnehmerfeld als Gesamtvierter behaupten, er benötigte dafür 2:04 h. Ebenfalls gut unterwegs war seine Vereinskollegin Nadja Krumm, die in einem ebenfalls gut besetzen Damenfeld den 6. Gesamtplatz und den Sieg in ihrer Altersklasse der 20 bis 24-jährigen verbuchen konnte, die Sportstudentin kam nach 2:29 h ins Ziel. Zweite in der gleichen Altersklasse wurde Carolin Schaffert in einer Zeit von 2:42 h. André Tittel erreichte das Ziel in Chieming nach 2:34 h als 61. der Gesamtwertung, Joachim Schramm folgte nach 3:04 h als 183. Auf der Mitteldistanz über 2 km Schwimmen, 80 km Rad und 20 km Lauf waren zwei weitere Mitglieder der Familie Schaffert unterwegs. Fabian Schaffert benötigte für seine erste Mitteldistanz 4:44 h und wurde 4. seiner Altersklasse der 20 bis 24-jährigen, Vater Friedrich Schaffert gelang nach 5:19 h als Dritter seiner Altersklasse der 54 bis 59-jährigen sogar der Sprung aufs Treppchen. Martin Krumm komplettierte das Team der TuS-Triathleten und finishte nach 5:29 h.

Dirk Schneider

 

Meistgelesene Artikel

SC Olching schreibt Geschichte

Olching – Alle guten Dinge sind drei. Diese abgedroschene Redewendung ließ die Olchinger Fußballer am 14. Januar den größten Triumph in der Halle in …
SC Olching schreibt Geschichte

Die Region im Cross-Fieber

Landkreis – Die Laufszene bereitet sich in diesen Tagen auf die Höhepunkte der Crosssaison im Monat Februar vor.
Die Region im Cross-Fieber

Kommentare