Fight-Club Olching bei Weltmeisterschaften 

Nach Orlando/USA

+
Voller Stolz präsentierte sich Kickbox-Trainer Anto Dakic vom Fight-Club Olching mit seinen beiden erfolgreichen WM-Teilnehmern Janine Kronenberg und Florian Sulejmani

Olching –  Erfolgreich kehrten die 30-jährige Janine Kronenberg und der 16-jährige Florian Sulejmani vom Fight-Club Olching von den Kickbox-Weltmeisterschaften Ende September aus Orlando/USA zurück. Sulejmani wurde Einzel-Weltmeister und gewann mit  der deutschen Team-Mannschaft die Silbermedaille, Kronenberg wurde Vize-Weltmeisterin.  

  Beide WM-Teilnehmer waren begeistert von dem einwöchigen Trip über den großen Teich. Sulejmani, der in der Altersklasse der 13 bis 17-Jährigen und in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm antrat, zeigte sich vor allem beeindruckt von den großen Dimensionen in den USA. Alle Wettkampf-Teilnehmer aus über 30 Ländern waren in einem riesigen Hotel untergebracht. Auch die Wettkämpfe fanden in einer zum Hotel angegliederten Halle statt. „Ein imponierendes Event“, meinte der Fachoberschüler. „Da kommt glatt Olympia-Feeling auf“, schwärmte auch die in Marktoberdorf als Realschullehrerin tätige Kronenberg, die in der Erwachsenenklasse von 18 bis 35 Jahren und in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm antrat.

Auf dem Weg zum WM-Titel musste Sulejmani zwei Kickboxer von der „Insel“ aus dem Weg räumen. Zunächst besiegte er einen Engländer und anschließend einen Schotten. „Das war bereits am ersten Wettkampftag am Montag“, berichtete Sulejmani. Danach musste der Fachoberschüler die Spannung hochhalten, denn erst am Freitag stieg sein Finale. Die Zeit überbrückte er mit eifrigem Training, Besuchen von Freizeitparks und natürlich den übrigen Wettkämpfen. Im Finale stand dem jungen Olchinger ein Landsmann gegenüber. Fast hätte es für Sulejmani mit einer zweiten Goldmedaille geklappt. Er hatte seinen Kampf im Team-Wettbewerb gewonnen, aber ein Kampfgefährte patzte und so wurde es Silber. Kronenberg qualifizierte sich für das Finale mit zwei Siegen über eine Engländerin und eine Deutsche. Im Finale unterlag sie knapp nach Punkten einer US-Amerikanerin.

Beiden Olchinger Kickbox-Sportlern wurde die Teilnahme an der WKA World Championship, der offiziellen Kickbox-Amateur-Weltmeisterschaft,  durch großzügige Unterstützung einiger Sponsoren ermöglicht. Neben Dakic, der ein Unternehmen für Haustechnik betreibt, unterstützten der Olchinger Friseur Paul Held sowie Ercan Hamdemir von der Württemberger Versicherungs-Generalagentur in Karlsfeld die beiden Kampfsportler. Ohne ihre Hilfe wäre der Traum von einer WM-Teilnahme für die beiden Kickboxer geplatzt. „Ich bin mächtig stolz auf meine beiden WM-Teilnehmer“, freute sich auch Kickbox-Trainer Anto Dakic. Alle im Club haben Anteil an dem großartigen Erfolg der beiden. „Damit habe ich nie gerechnet“, so Dakic.  „da sieht man, was man durch Fleiß und Disziplin erreichen kann.“ Natürlich tragen die Erfolge zum besseren Image des Sports insgesamt und nicht zuletzt des Fight Clubs Olching bei, hofft  Dakic, dass für den Kampfsport und seinen Club noch mehr junge Sportlerinnen und Sporrtler Interesse zeigen (www.kickboxen-olching.de).                                      

Dieter Metzler


 


Meistgelesene Artikel

SC Olching schreibt Geschichte

Olching – Alle guten Dinge sind drei. Diese abgedroschene Redewendung ließ die Olchinger Fußballer am 14. Januar den größten Triumph in der Halle in …
SC Olching schreibt Geschichte

Die Region im Cross-Fieber

Landkreis – Die Laufszene bereitet sich in diesen Tagen auf die Höhepunkte der Crosssaison im Monat Februar vor.
Die Region im Cross-Fieber

Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Fürstenfeldbrucks – Der SC Olching verteidigte am 8. Januar erfolgreich die Futsal-Hallenkrone der Zugspitzgruppe. Mit einem 6:5 im Sechsmeter- …
Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Kommentare