Handball - DIE ERSTE erlebte grandiose Stimmung im BUDRIO-Tempel in Eichenau 

Starzelbach-Crew siegte mit 25:23 gegen den TV Memmingen

+
Eine grandiose Stimmung herrschte im BUDRIO-Tempel in Eichenau beim Spiel des SV Eichenau gegen den TV Memmingen. 

Eichenau –  Unterm Strich ein verdienter Sieg mit  25:23 für „DIE ERSTE“ bei der Begegnung SV Eichenau gegen TV Memmingen,  und ein ganz wichtiger noch dazu. Nun heißt es in der kommenden Woche an den Feinheiten zu arbeiten, denn mit dem TV Immenstadt kommt am Sonntag 10.03.13 um 16:30 Uhr erneut eine spielstarke Mannschaft aus dem Allgäu in die Budriohalle nach Eichenau.

  Das Spiel hielt was es versprach! packende Zweikämpfe, viele Emotionen, Spannung bis zum Schluß und eine wieder einmal grandiose Stimmung im vollbesetzten „BUDRIO-Tempel zu Eichenau!“  Allen Verantwortlichen und Spielern war klar wie wichtig es sein würde diese Punkte auf der Habenseite verbuchen zu können. Sowohl der TV Memmingen als auch die Starzelbachcrew brauchten diese Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen einen direkten Konkurrenten.  

 Die Vorbereitung auf das Spiel lief aufgrund der Grippewelle, die auch vor dem Eichenauer SV nicht halt machte, eher durchwachsen. Topscorer Yannick Schweitzer lag die ganze Woche mit Fieber und Gliederschmerzen flach. Bis kurz vor dem Anpfiff war sein Einsatz noch nicht sicher. Nach der Aufwärmung gab er „grünes“ Licht und man konnte ihn zu mindestens phasenweise einsetzen.  

 Das Ziel war klar. Durch eine starke Defensivleistung und einem hohen kämpferischen Einsatz wollte man die Gäste aus Memmingen in die Knie zwingen und somit die Hinspielniederlage wett machen. Dies war auch von Beginn an zu spüren. Die Starzelbachcrew schaffte es über eine gute Abwehr schnell in die Partie zu kommen.  Der Innenblock mit Christian Lieb, Tobias Wengenroth und Stefan Lattner stand sicher und man machte es den Gästen aus Memmingen unglaublich schwer zum Torerfolg zu kommen. Vor allen Dingen die Rückkehr von Abwehrchef Stefan Lattner, der beruflich bedingt drei Wochen im Ausland war, gab der Deckung zusätzlichen Halt und Wechselmöglichkeiten. 

Im Angriff kombinierte man sicher und nutzte die sich bietenden Lücken konsequent aus. Mit dem glänzend aufgelegten Rückraumschützen Christian Lieb schaffte man es sich bis zur 20 Minute auf 14:7 abzusetzen. Zwei berechtigte, aber völlig unnötige Zeitstrafen auf Seiten der Gastgeber verhalfen Memmingen dazu wieder aufzuschließen. So ging man mit einer verdienten 16:11 Führung in die Halbzeitpause.   Nach der Pause gelang den Hausherren der bessere Start in die zweite Halbzeit. Über zwei schnelle Rückraumtore konnte man sich sofort wieder auf 7 Tore absetzen. Im Anschluß hakte das Angriffsspiel allerdings ein wenig. Ganze 12 Minuten waren die Eichenauer nicht in der Lage ein Tor zu werfen. Durch zu leichtfertig vergebene Chancen im Angriff spielte man den körperlich deutlich überlegenen Memmingern immer wieder in die Karten. Diese konnten mit einfachen Toren aus der zweiten Welle immer wieder erfolgreich abschließen. Nun entwickelte sich ein spannendes und packendes Spiel auf Augenhöhe. 

Kurz vor Schluss gelang den Gästen aus Memmingen dann der Ausgleich zum 22:22. Aber jetzt waren die tollen Eichenauer Fans da! Angefeuert durch die lautstarke Unterstützung von den Rängen begann „Die ERSTE“ sich nun wieder auf Ihre Stärken zu besinnen. Die Deckung stand wieder sicherer und auch der eingewechselte Torhüter Felix Staudt gab gegen Ende der Partie seiner Mannschaft entsprechenden Rückhalt, indem er gute Einwurfmöglichkeiten der Gäste vereitelte. Yannick Schweitzer war es dann, der mit einem gewaltigen Sprungwurf zum 25:23 den Schlußpunkt unter eine spannende und vor allen Dingen sehr fairen Landesligapartie setzte, in der beide Mannschaften bedingungslosen Einsatz zeigten.  

Ingrid Schweitzer 

  

Meistgelesene Artikel

Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Fürstenfeldbrucks – Der SC Olching verteidigte am 8. Januar erfolgreich die Futsal-Hallenkrone der Zugspitzgruppe. Mit einem 6:5 im Sechsmeter- …
Olching wiederholt Vorjahreserfolg

SC Olching schreibt Geschichte

Olching – Alle guten Dinge sind drei. Diese abgedroschene Redewendung ließ die Olchinger Fußballer am 14. Januar den größten Triumph in der Halle in …
SC Olching schreibt Geschichte

Kommentare