Anja Kobs aus Alling schildert ihre erste Langdistanz

Ironman Zürich - A crazy day

+

Alling - Anja Kobs beschreibt den 24. Juli in Zürich: Der 24. Juli. Meine erste Langdistanz über 3,8km Schwimmen, 180.2km Radfahren (2000 HM) und 42.2km Laufen.  Wochenlang harte und lange Arbeit sollten mit einem tollen Tag in meiner zeitweiligen Heimat Zürich belohnt werden. Ja, man kann diese 226km partiell auch genießen, im Großen und Ganzen ist es aber schon eine enorme körperliche und vor allem mentale Herausforderung! So auch für mich, wenn dennoch für die Premiere mehr als erfolgreich.  A crazy day.

Der 24. Juli. Meine erste Langdistanz über 3,8km Schwimmen, 180.2 km Radfahren (2000 HM) und 42.2 km Laufen.

Wochenlang harte und lange Arbeit sollten mit einem tollen Tag in meiner zeitweiligen Heimat Zürich belohnt werden. Ja, man kann diese 226km partiell auch genießen, im Großen und Ganzen ist es aber schon eine enorme körperliche und vor allem mentale Herausforderung! So auch für mich, wenn dennoch für die Premiere mehr als erfolgreich. A crazy day.

Nach 11.02 Stunden, 4te meiner AK (von 26) und 33. Frau.  Gesamt (rund 400), kam ich überglücklich ins Ziel. Schmerz geht, Stolz bleibt für immer. Dass ich das Podium um 2 Minuten (und somit mein Zeit Ziel von unter 11 Stunden) knapp geschrammt habe, ist zwar sehr schade, aber nicht weiter tragisch. Der Kurs ist nicht wirklich für eine Bestzeit prädestiniert und vor nicht mal 3 Monaten war ich froh, 30 Minuten am Stück spazieren gehen zu können und nicht mal im Traum daran zu denken, eine Langdistanz zu bestreiten.

So, jetzt freue ich mich auf 2 Wochen Ruhe & Regeneration, dann beginnt der Aufbau für das Triathlon Saisonfinale, der 70.3 (Mitteldistanz) WM in Australien, welche am 4. September stattfindet. Ich wurde auch des öfteren gefragt, ob ich einen Slot für die WM auf Hawaii ergattert habe. Gut möglich, es gab 2 Plätze in meiner AK, von einer Dame wusste ich, das sie schon qualifiziert ist, d.h. durch "Nachrücken" wäre es evtl. drin gewesen. Aus dem Landkreis startete noch Kerstin Meier, Tri Team FFB und wurde respektable 7. ihrer AK (50-54) in 14.23 Stunden.

Meistgelesene Artikel

"Goldene Raute" für Verein

Egenhofen – Zu den Besten der Besten gehört der SC Oberweikertshofen mit seinem Engagement in den Bereichen Ehrenamt, Jugend, Breitensport und …
"Goldene Raute" für Verein

Starke Abwehr führt zum Sieg

Gröbenzell – Mit 28:23 Toren haben die Handballerinnen vom HCD das Spitzenspiel gegen den SV Allensbach gewonnen. Eine starke Abwehr ebnet den Weg …
Starke Abwehr führt zum Sieg

Talente aus Bayern gesucht

Gröbenzell – „Was vor 20 Jahren ganz beschaulich mit sechs Baseball-Teams begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten …
Talente aus Bayern gesucht

Kommentare