Innernhalb einer Woche durfte die Team Cup Mannschaft des MSC Olching gleich dreimal auswärts antreten 

Speedway Team Cup 2. Bundesliga – Erik Pudel hilft MSC  

+
Siegerehrung - sitzend Carsten Pelzmann mit Rene`Deddens hinten v.l. Sandro Wassermann, Philipp Schmuttermayr, Valentin Grobauer. 

Olching  –   Am 30.08.2014 musste der Teammanager Carsten Pelzmann beim Liganeuling Black Forest Eagles Berghaupten den Ausfall eines wichtigen Stammfahrers verkraften. Da sich Valentin Grobauer für das in Polen stattfindende U 21 EM Finale qualifiziert hatte, stand Grobauer wegen der Terminüberschneidung nicht zur Verfügung. Für Grobauer war bitter, dass die Veranstaltung in Polen kurzfristig wegen Regen abgesagt wurde. Obwohl nur 3 Mann im Aufgebot, warfen sich die Olchinger tapfer in die Schlacht. Belohnt wurde dieser Einsatz mit dem 3. Platz und 20 Punkten vor den Diedenbergen Rockets 8 Pkte.

Grobauer in Führung

 Die Wittstocker Wölfe gewannen knapp mit 42 Pkte vor dem Gastgeber Berghaupten 41 Pkte. Am 06.09.2014 reiste Pelzmann mit seinem Kader zum nächsten Auftritt nach Güstrow. Zu diesem Datum hatte sich Rene`Deddens nach Absprache bereits seit längerem abgemeldet. Um nicht wieder in Unterzahl einen schweren Gang gehen zu müssen, wurde Deddens von Erik Pudel bravourös vertreten. Zur Freude der Olchinger unterbrach Pudel hierfür extra seinen Speedwayruhestand. Er hatte Anfang dieses Jahres seine sportliche Karriere beendet. Erneut siegten die bärenstarken Wittstöcker Wölfe mit 45 Punkten. Auf Platz 2 folgten die Olchinger 34 Pkte vor den Güstrow Torros mit 25 Pkte und den Neuenknicker Hexen 9 Pkte. Am nächsten Tag ging für die Truppe der Weg weiter nach Landshut. Hier kam es von Anfang an zu einem Duell Kopf an Kopf mit den Young Devils aus Landshut. Wie viel jeder einzelne Punkt wert ist, stellte sich am Ende heraus. Mit einem hauchdünnen Vorsprung landeten die Olchinger mit 36 Pkte vor den Landshutern 34 Pkte. Es folgten die Black Forest Eagles Berghaupten 26 Pkte sowie die Diedenberger Rockets 15 Pkte. Überzeugen konnten in Landshut auch noch zwei junge Talente aus der Nachwuchsschmiede des MSC Olching. Im Rahmenprogramm gewann in der Klasse Schüler A Tobias Wunderer und in der Klasse Schüler B Tim Wunderer. Mit dem Triumpf in Landshut beendet der MSC Olching seine TeamCup Saison 2014 und kann in die drei abschließenden Matches nicht mehr eingreifen. Aktuell liegt die Mannschaft hinter Wittstock auf dem 2.Tabellenplatz und kann rechnerisch nur noch von Herxheim oder Neuenknick überholt werden. Einzelergebnisse der Olchinger: 30.08.2014 (Rene`Deddens 7, Philipp Schmuttermayr 5, Sandro Wassermann 8) 06.09.2014 (Erik Pudel 10, Valentin Grobauer 12, P. Schmuttermayr 2, S. Wassermann 10) 07.09.2014 (R. Deddens 12, V. Grobauer 11, P. Schmuttermayr 4, S. Wassermann 9)

Jürgen Deichmüller 

Meistgelesene Artikel

SC Olching schreibt Geschichte

Olching – Alle guten Dinge sind drei. Diese abgedroschene Redewendung ließ die Olchinger Fußballer am 14. Januar den größten Triumph in der Halle in …
SC Olching schreibt Geschichte

Die Region im Cross-Fieber

Landkreis – Die Laufszene bereitet sich in diesen Tagen auf die Höhepunkte der Crosssaison im Monat Februar vor.
Die Region im Cross-Fieber

Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Fürstenfeldbrucks – Der SC Olching verteidigte am 8. Januar erfolgreich die Futsal-Hallenkrone der Zugspitzgruppe. Mit einem 6:5 im Sechsmeter- …
Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Kommentare