Mitgliederversammlung eines der größten Vereine in Oberbayern

Sportverein Esting feiert zwei Weltmeister

v.l.n.r.: Hermann Glas, Geschäftsführer Tilman Brenner, 1. Vorsitzender Erwin Hafer, Schatzmeister Dr. Manfred Kistler, Ehrenvorsitzender Ludwig Lang, Ehrenvorsitzender Gabriele Paal, Schriftführerin Stefan Raum, Stellvertretender Vorsitzender Alexander Bähr, Sportlicher Leiter

Esting -  Am 9. Mai 2016 lud der SV Esting seine Mitglieder zur alljährlichen Jahreshauptversammlung ein. Neben den Berichten des Vorstands war die notwendige Beitragserhöhung zentraler Punkt der Versammlung. Der Erste Vorsitzende des SV Esting, Tilman Brenner, blickte auf ein bewegtes erstes Jahr seiner Amtszeit zurück, in dem das neue Team der Vereinsführung Vieles vorangebracht hat. Der zweitgrößter Sportverein des Landkreises hat aktuell 4.671 Mitglieder, davon fast 1.600 Kinder und Jugendliche und beschäftigt mehr als 210 Übungsleiter und Trainer.  

 Auch die vereinseigene Kinder Sport Schule (KiSS) des SV Esting hat sich mittlerweile sehr gut etabliert. Gerne würde der Verein seine KiSS noch weiter ausbauen. Allerdings sei leider derzeit, wie auch bei vielen anderen Angeboten des SV Esting die begrenzte Hallenkapazität der limitierende Faktor. Bereits im vergangenen Jahr wurde über die von der Rentenversicherung geforderte Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge für den Zeitraum 2010 -2013 in Höhe von annähernd 100.000 Euro berichtet. Der Verein hatte gegen den Bescheid der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd Widerspruch erhoben, der allerdings von der Behörde zurückgewiesen wurde. Daraufhin hat der SV Esting vor wenigen Tagen beim Sozialgericht München Klage gegen die Rentenversicherung erhoben. Dem Verein entstanden aufgrund der durch die Betriebsprüfung notwendig gewordenen Änderungen – u.a. musste der SV Esting viele seiner Übungsleiter als „Geringverdiener“ fest anstellen – erhebliche Mehrkosten, die eine Beitragserhöhung um ca. 15% unumgänglich machen. „Bei der derzeitigen Beitragsstruktur können wir all diese Kosten nur stemmen, wenn wir entweder unsere Angebote einschränken oder deren Qualität reduzieren – beides möchten wir keinesfalls tun“, so Tilman Brenner. Aus diesen Gründen sei eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge leider unumgänglich. Dies war auch die zentrale Botschaft im Kassenbericht des Sportvereins.

Schatzmeister Erwin Hafer sprach von „im Grunde positiven Entwicklungen“, allerdings sei durch die genannte Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge ein großes Loch in das Rücklagenkonto gerissen worden. Auch der Ausblick auf das Laufende Jahr bereite ihm bei der derzeitigen Beitragsstruktur Sorge. Dem Verein entstehen aufgrund des Paradigmenwechsels der Rentenversicherung für die Trainer und Übungsleiter jährlich Mehrkosten. Die Mitglieder des SV Esting stimmten dem anschließenden Vorschlag zur Beitragserhöhung zu. Wie in den Vorjahren bestätigten die beiden Revisorinnen dem Verein in ihrem Report eine vorbildliche Kassen- und Kontenführung. Erwartungsgemäß entlasteten die Mitglieder den Vorstand daraufhin einstimmig. Auch die vom Sportlichen Leiter, Alexander Bähr, präsentierten Berichte der Abteilungen waren durchweg positiv. Besonders stolz ist der SV Esting über den Gewinn des Weltmeistertitels von Merlin und Moritz Nicolai auf den Ju-Jutsu U21 Weltmeisterschaften in Madrid im sogenannten „Duo Show“ und die Bronzemedaille im „Duo“.

 Bei den anstehenden Wahlen wurden Tilman Brenner als Erster Vorsitzender und Alexander Bähr als Sportlicher Leiter von den Mitgliedern einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum Ende der Versammlung ehrte der Vorstand mehrere langjährige Vereinsmitglieder und ehrenamtliche Führungskräfte des SV Esting. Der Erste Vorsitzende schlug der Mitgliederversammlung vor, Dr. Manfred Kistler, der im vergangenen Jahr nach 22 Jahren Amtszeit, zurückgetreten war zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Sein großes Engagement als Erster Vorsitzender des SV Esting hat den Verein maßgebend geprägt und ihn mit zu dem gemacht, was er heute ist – ein gutsituierter, familienfreundlicher und innovativer Verein, der die Gesellschaft bereichert. So ist es nicht verwunderlich, dass die Mitgliederversammlung Dr. Manfred Kistler einstimmig und unter großem Applaus zum Ehrenvorsitzenden ernannte.

 

Meistgelesene Artikel

"Goldene Raute" für Verein

Egenhofen – Zu den Besten der Besten gehört der SC Oberweikertshofen mit seinem Engagement in den Bereichen Ehrenamt, Jugend, Breitensport und …
"Goldene Raute" für Verein

Starke Abwehr führt zum Sieg

Gröbenzell – Mit 28:23 Toren haben die Handballerinnen vom HCD das Spitzenspiel gegen den SV Allensbach gewonnen. Eine starke Abwehr ebnet den Weg …
Starke Abwehr führt zum Sieg

Talente aus Bayern gesucht

Gröbenzell – „Was vor 20 Jahren ganz beschaulich mit sechs Baseball-Teams begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten …
Talente aus Bayern gesucht

Kommentare