Internationales Testspiel lockt nur 400 Zuschauer ins Technomarkt-Stadion FFB

Testspiel der ukrainischen Erstliga-Mannschaft FC Sewastopol gegen Celtic Glasgow 

+
Beide Mannschaften boten einen  unterhaltsamen Fußball, obwohl es sich nur um ein Testspiel handelte.

Fürstenfeldbruck – Das große Fußball-Spektakel wurde es nicht, wie im vergangenen Jahr, als der FC Bayern München Ende Oktober zu einem Freundschaftsspiel in Bruck antrat und 3.300 Zuschauer ins Technomarkt-Stadion an der Klosterstraße lockte. Nur knapp 400 Zuschauer verfolgten  live am 3. Juni das Testspiel zwischen der ukrainischen Erstliga-Mannschaft FC Sewastopol, aus der mit knapp 400.000 Einwohnern größten Stadt auf der Halbinsel Krim und von Celtic Glasgow aus Schottland. Mit einem 1:0-Sieg der Ukrainer endete die internationale Begegnung auf Brucker Boden.

Weder die aus Schottland erwarteten 1500 Fans noch die des Münchner Fan-Clubs des schottischen Traditionsvereins tauchten im Brucker Technomarkt-Stadion auf. Zumindest aber baute die italienische TV-Produktionsfirma Setanta-Sport sechs Kameras im Stadion auf und übertrug das Vorbereitungsspiel der beiden Erstliga-Vereine nach Großbritannien. „Ich hätte mir natürlich mehr Zuschauer erwartet“, zeigte sich Brucks Sportclub Präsident Eckart Lutzeier schon ein wenig enttäuscht, von dem geringen Interesse der Fußballfans aus dem Landkreis. „Da erhalten die Leute Gelegenheit, europäische Spitzen-Mannschaften live, sozusagen vor der Haustüre zu erleben, und sie nutzen sie nicht. Das verstehe, wer will.“

Erst vor wenigen Monaten hatte die schottische Mannschaft noch den FC Barcelona in der Champions-League überraschend mit 2:1-Toren bezwungen. Trotz der mageren Zuschauerkulisse könnte das Stadion des SC Fürstenfeldbruck noch in diesem Monat ein zweites Mal zum Schauplatz eines Spitzenspiels werden. Der österreichische Veranstalter des Fußball-Events SLFC Soccer zeigte sich von den organisatorischen Fähigkeiten des Brucker Sportclubs sehr angetan. „Es hat alles gepasst“, so Klemens Kögl, Mitarbeiter von SLFC Soccer, dem europäischen Marktführer bei der Organisation von Testspielen und Trainingslagern für National-Teams und Proficlubs. „Das hier in Bruck ist ein Super Stadion, damit könnte man in Österreich fast erste Bundesliga spielen.“

 Auch Kenny Moyes von Celtic Glasgow bestätigte, die gute Atmosphäre im Stadion. So spielt der Vermarkter mit dem Gedanken, eventuell das Testspiel des AS Monaco gegen den FC Augsburg am 20. Juli nach Bruck zu vergeben. Die Zuschauer, die gekommen waren, erlebten ein flottes, unterhaltsames und schnelles Spiel, mit dem Zweitliga-Schiedsrichter Georg Schalk aus Augsburg überhaupt keine Probleme besaß. Beide Mannschaften wechselten fleißig aus. Celtic bot gleich mehrere Spieler aus dem Team auf, das in der Champions-League gegen Barca zum Einsatz gekommen war. So stand mit Fraser Forster der Stamm-Keeper zwischen den Pfosten. Der Torschütze des Siegtreffers über Barcelona, Tony Watt, kam ebenfalls zum Einsatz. Das wohl bekannteste Gesicht in der ukrainischen Mannschaft, dürfte für die Anhänger aus dem Landkreis Mate Gvinianidze gewesen sein, der einst das Trikot der Münchner Löwen trug. 

Dieter Metzler

 

Meistgelesene Artikel

Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Fürstenfeldbrucks – Der SC Olching verteidigte am 8. Januar erfolgreich die Futsal-Hallenkrone der Zugspitzgruppe. Mit einem 6:5 im Sechsmeter- …
Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Kommentare