Nichts wurde es mit dem Durchmarsch für die Volleyballer des SV Esting

Estings Volleyballer verpassen Aufstieg

+
Auch wenn der Aufstieg knapp verpasst wurde, die tolle Saison rechtfertigte eine zünftige Feier, meinte Trainer Florian Saller, der die obligatorische Bierdusche über sich ergehen lassen musste

Olching/Esting - Estings Volleyballer verpassen Aufstieg Esting – Nichts wurde es mit dem Durchmarsch für die Volleyballer des SV Esting. Vor 200 Zuschauern verlor die Mannschaft von Trainer Florian Saller gegen den Bayernliga-Nord-Zweiten TSV Eibelstadt das Relegationsspiel glatt und verdient mit 0:3 (17:25, 16:25, 20:25)-Sätzen und spielt damit auch in der kommenden Saison in der Bayernliga.  

 Doch die Mannschaft von Trainer Florian Saller gab sich nach dem Spiel als würdiger Verlierer. „Wir haben das Spiel als Zugabe gesehen. Die Niederlage ist für uns kein Beinbruch. Für mich als Trainer zählt vor allem, die Erfahrung, die die Mannschaft dabei gemacht hat.“ Und, so Saller weiter, vielleicht ist trotz der Niederlage durchs Hintertürchen doch noch der Sprung in die Regionalliga möglich. „Es könnte sein, dass sich eine Mannschaft abmeldet oder nicht aufsteigen will. Dann würde wir uns schon trauen, wenn wir vom Verband das Angebot erhielten.“

Die Entscheidung fällt aber erst in einigen Wochen. Neidlos erkannten die Estinger Spieler am 10. April die spielerische Überlegenheit der Gäste aus der Nähe von Würzburg an. Schon im ersten Satz war der Nord-Vize den Gastgebern vor allem in der Annahme und im Aufschlag überlegen. Bei 4:6-Punkten und 6:11-Punkten Rückstand nahm Saller jeweils eine Auszeit, um seine Mannschaft noch einmal entsprechend zu motivieren. Das wirkte aber kurzzeitig, denn Esting kam bis auf 13:16 heran. Eibelstadt allerdings ließ sich davon nicht nervös machen, sondern spielte den Satz routiniert herunter. Ähnlich verlief auch der zweite Satz. Trotz der starken Unterstützung durch die Zuschauer. Nach einem 6:11-Rückstand zogen die Gäste davon. Esting kam nie einmal in die Nähe, um Eibelstadt in Verlegenheit zu bringen. Erst im dritten Satz, als sich die Saller-Jungs an die Spielweise der Gäste gewöhnt zu haben schienen, spielte die Saller-Mannschaft auf Augenhöhe mit. Sogar 13:9 lag Esting vorn, aber bei 15:16 war der Vorsprung wieder futsch. „Wir feiern jetzt dennoch, denn wir haben eine Tolle Saison hinter uns“, zeigte sich Saller bereits in bester Feierlaune am Telefon.

 Dieter Metzler

 

Meistgelesene Artikel

Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Fürstenfeldbrucks – Der SC Olching verteidigte am 8. Januar erfolgreich die Futsal-Hallenkrone der Zugspitzgruppe. Mit einem 6:5 im Sechsmeter- …
Olching wiederholt Vorjahreserfolg

Kommentare