Junge Wasserratten aus FFB wagen sich in unbekannte Gewässer 

Lea Obermair holt sich in der Mehrkampfbewertung den Jahrgangspokal

+
 Das Trainerteam rund um Dr. Jaime Arroyo-Toledo war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Fürstenfeldbruck – Mit einer großen Gruppe von 29 Schwimmern reisten die Wasserratten, samt Cheftrainer Jaime Arroyo-Toledo und Wettkampfgruppen-Trainerinnen Alena Hoberland, Sonja Kahms und Kathi Theus am vergangenen Sonntag im Hallenbad Augsburg-Haunstetten an. Für viele der jüngeren Schwimmer war es der erste Wettkampf außerhalb der heimischen AmperOase und so war der ein oder andere im Vorfeld sichtlich nervös und angespannt.

Das traditionelle Zirbelnuss-Nachwuchsschwimmen, das seit 29 Jahren vom Schwimmverein Augsburg ausgerichtet wird, lockte 22 Vereine aus Bayern und Sachsen in Schwabens Hauptstadt. Die 239 Teilnehmer gingen in 968 Einzel- und 7 Staffelstarts an den Start.

Die Mehrkampf-Wertung setzte sich je nach Altersklassen aus unterschiedlichen Strecken zusammen. Die Jüngsten (7 bis 8 Jahre) konnten nach 100m Freistil, 50m Beine und 50m Wunschstrecke ihr Rennen bereits beenden. Hier startete die 8-jährige Stina Neuhierl und kam in der Gesamtwertung auf einen tollen 4. Platz. Die älteren Schwimmer (9 bis 10 Jahre) schwammen statt der 100m Freistil sogar 200m und Corinna Wirkner konnte in ihrer Altersklasse hier ebenfalls den 4. Platz belegen, Schwimmkollegin Laura Bertram den 8. Platz. Die ältesten Teilnehmer (11 bis 15 Jahre) mussten die 400m Freistil-Strecke zusammen mit 100m Lagen, 50m beliebiger Beinbewegung und einer 50-Meter-Wunschstrecke bewältigen. Aus diesen verschiedenen Lagen wurde das punktbeste Ergebnis für die Mehrkampfwertung errechnet.

Die zwölfjährige Lea Obermair siegte souverän mit hervorragenden Leistungen in 400m Freistil (05:17,98Min.), 50m Schmetterling (0:34,27 Min.), 50m Beine (0:42,34) und 100m Lagen (1:15,66 Min.) und konnte den Mehrkampf-Pokal im Jahrgang 2001 gewinnen. Felix Stenglein, Carina Hengstenberger und Lisa Rottenfußer kamen jeweils auf Platz 3 in der Mehrkampf-Wertung Ihres Jahrganges.

Insgesamt 24 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen konnten die Wasserratten Schwimmer Carina und Maxi Hengstenberger, Felix Mende, Lia Maria Neuhierl, Lea Obermair, Aron Ohnemus, Lisa Rottenfusser, Leonie Schmölz, Felix Stenglein, Mark Toth und Corinna Wirkner in den einzelnen Jahrgangs-Strecken-Wertungen gewinnen.

Am Ende des Wettkampftages wurde der Staffelpokal über 6 x 25m Freistil Mixed ausgeschwommen, bei dem pro Staffel drei Jungen und drei Mädchen an den Start gehen müssen. In der Besetzung Lea Obermair, Svenja Biesold, Carina Hengstenberger, Felix Mende, Felix Stenglein und Mark Toth siegten die Brucker knapp vor dem Team Buron aus Kaufbeuren und dem TSV Gersthofen. Bemerkenswert ist hierbei, dass die Wasserratten die jüngste Staffel der drei erstplatzierten Teams stellen und dennoch die Schnellsten waren.

Renate Hengstenberger

Meistgelesene Artikel

SC Olching schreibt Geschichte

Olching – Alle guten Dinge sind drei. Diese abgedroschene Redewendung ließ die Olchinger Fußballer am 14. Januar den größten Triumph in der Halle in …
SC Olching schreibt Geschichte

Die Region im Cross-Fieber

Landkreis – Die Laufszene bereitet sich in diesen Tagen auf die Höhepunkte der Crosssaison im Monat Februar vor.
Die Region im Cross-Fieber

Kommentare