Starker Auftakt für den EV Pfronten

+
Timo Stammler (Mitte) tankt sich durch die gegnerische Abwehr. Er erzielt drei Treffer für den EVP.

Pfronten – Mit dem dritten Platz hat der EV Pfronten die Vorrunde abgeschlossen. Den erreichten die Falcons nach einem 4:1 gegen Königsbrunn. Beim Auftakt der Zwischenrunde in der Gruppe B traf der EVP am Samstag erneut auf den EHC Königsbrunn. Doch hier ging es deutlich spannender zu.

Die erste Überzahlsituation nutzte Pfrontens Timo Stammler in der achten Minute zum 1:0. Sechs Minuten später passte Böck auf Matthias Ziegler, der auf 2:0 erhöhte. Doch Königsbrunn ließ sich davon nicht beeindrucken. Die erste Strafzeit der Hausherren nutzten sie zum 2:1-Anschlusstreffer in der 16. Minute. Pfronten war den Gästen leicht überlegen. In der 20. Minute netzte Markus Bach zum 3:1 ein.

Doch im Mitteldrittel glichen die Pinguine innerhalb von 120 Sekunden aus. Das Spiel wurde nun ruppiger, was nach Ansicht der Pfrontener auch an einigen zweifelhaften Entscheidungen der Unparteiischen lag. Doch die Falcons konzentrierten sich weiter aufs Eishockeyspielen und wurden mit einem Treffer von Kapitän Matthias Ziegler belohnt.

Im letzten Drittel erhöhte Königsbrunn den Druck. Als Pfronten 74 Sekunden in doppelter Unterzahl spielen musste, lag der Ausgleich in der Luft. Doch die Abwehr um Torhüter Andreas Jorde hielt diesem Druck stand. In der 56. Minute erzielte Böck schließlich sein drittes Tor an diesem Abend zum 5:3-Endstand.

Am Sonntag, 3. Januar, tritt der EVP in Ulm an. fe

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare