Das Kirchmair Cycling Team präsentiert sich stark bei ersten Rennen

Vier Mal auf dem Stockerl

+
Schnell sind die Fahrer des Kirchmair Cycling Teams beim Vita Club Marathon unterwegs. Hier holen sie sich vier Stockerlplätze.

Landkreis – Bereits vor dem offiziellen Auftaktrennen, dem Achensee Marathon, haben bereits einige Rennfahrer des Kirchmair Cycling Teams ihre Form am Sonntag bei Wettkämpfen getestet.

Und das erfolgreich. So holten die Fahrer beim Vita Club Marathon in Salzburg einen Sieg, zwei Silberne und einem dritten Platz. Im wahrsten Sinne abgeräumt haben die sieben Fahrer des Kirchmair Cycling Teams, die beim Vita Club Marathon in Salzburg an den Start gegangen sind. Monika Dietl sorgte mit dem Damen-Gesamtsieg gleich für den ersten Saisonerfolg. Tina Hien kam begleitet von ihrem Ehemann Gerhard Hien in ihrer Altersklasse auf Platz zwei. Bei den Herren sorgten Josef Czernin mit Platz zwei und Helmut Geditz als Dritter für weitere Stockerlplätze für das Kirchmair Cycling Team . 

Die weiteste Anreise zu seinem Wettkampf hatte dagegen der Pro-Team Fahrer Marcellus Wünsche, der nach einer Etappenfahrt bis nach Barcelona gleich noch ein Trainingslager auf Mallorca samt der Inselumrundung unter Wettkampfbedingungen auf sich nahm. Passend zur Streckenlänge heißt dieses Rennen „M312“ und führt vom Norden der Insel quer durch alle Berge nach Palma und dann an der Küstenstraße entlang um den Rest der Insel. 

Auch Ulrich Bartholmoes nahm einen weiten Weg auf sich. Er reiste an den Neusiedler See, um beim Auftakt der „Austria Top Tour“ die Teamfarben zu vertreten. Mit dem vierten Platz lieferte er in seiner Altersklasse ein achtbares Ergebnis auf dem komplett flachen Kurs über 125 Kilometer ab. 

„Perfekter Auftakt“ 

Drei Teamfahrer nahmen außerdem am Rennen in Göttingen teil und kamen sicher und mit guten Leistungen ins Ziel. „Alles in allem ein perfekter Auftakt also, alle blieben sturzfrei und nutzten die Wettkämpfe als letzte Generalprobe vor dem Achensee Marathon in einer Woche”, resümierte jetzt Teamleiter Stefan Kirchmair. 

Beim Achensee Marathon ist das Kirchmair Cycling Team mit fast 30 Fahrern vertreten. Im Vorfeld findet das Teambuilding samt Bekleidungsausgabe und Fotoshooting statt. „Alle sind schon top-motiviert und freuen sich auf den Auftakt in der heimischen Marathon-Szene“, so Kirchmair.

kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare