Mit 2:1 besiegt Türkgücü Füssen den Tabellenzweiten Bießenhofen-Ebenhofen

TGF schlägt den Favoriten

+
Die TGF-Spieler jubeln über ihr Tor.

Füssen – Mit 2:1 hat Türkgücü Füssen am Sonntag Zuhause den Tabellenzweiten, FC Bießenhofen-Ebenhofen, besiegt. Mit 33 Punkten liegt TGF weiterhin auf dem neunten Platz in der Tabelle der Kreisklasse Allgäu drei. Bereits am Freitag, 6. Mai, um 18.30 Uhr ist TGF zu Gast beim TSV Görisried.

Bei strömmenden Regen und rutschigem Boden war TGF vor allem in der ersten Halbzeit das agilere Team. Die Füssener erarbeiteten sich auch gute Torchancen, die jedoch Serkan Karaman und Philipp Rasel nicht in Tore verwandeln konnten. Die Hausherren blieben am Drücker: Nach einem schönen Kombinationsspiel von Olcay Kiranlar und Serkan Karaman landete der Ball bei Ali Cebecioglu im Strafraum.

 Nachdem dieser von den Beinen geholt wurde, verwandelte sein älterer Bruder Cem Cebecioglu souverän den fälligen Strafstoß zum 1:0 in der 38. Minute. Mit dieser Führung ging TGF in die Kabine. Die Hausherren waren auch zu Beginn der zweiten Hälfte das bessere Team. Cem Cebecioglu hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch im letzten Moment wurde er gestört. Die Gäste vergaben im Gegenzug eine klare Torchance.

 TGF-Abwehr hält stand 

In der 54. Minute ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel im Strafraum und per Elfmeter glichen die Gäste aus zum 1:1 aus.

 Anschließend gingen beide Teams offensiv zu Werke. Die Hausherren versuchten vor allem mit schnellen Angriffen ein Tor zu schießen. Die Gäste drängten ebenfalls auf das gegnerische Tor, doch TGF-Keeper Celik Halil war stets auf dem Posten. Nach einer Ecke von Dervis Yilmaz landete der Ball bei Phillip Rasel, der mit einem strammen Schuss das 2:1 in der 68. Minute erzielte. Der Tabellenzweite setzte daraufhin alles auf eine Karte, doch die TGF-Abwehr um Kiranlar, Ediz Süzer und Fabian Schieck zeigte eine tadellose Leistung und ließ nichts anbrennen.

So freuten sich die Hausherren am Ende über einen 2:1-Erfolg. Der TGF-Trainer Yasar Ercüment meinte zu dem Spiel: „Mein Team war von Beginn an hellwach und mit einer geschlossenen Teamleistung war der Sieg mehr als verdient.“

kb

Meistgelesene Artikel

Strele löst Lechleitner ab

Lechaschau – Meiko Strele ist der neue Vereinsmeister des Billardclubs Optik Gundolf Lechaschau in der Disziplin 9-Ball. Bei der mit 19 Teilnehmern …
Strele löst Lechleitner ab

Zwischenrunde erreicht

Pfronten/Burgau – Mit einem 8:4-Erfolg über die Burgauer Eisbären haben sich die Falken aus Pfronten am Wochenende den Einzug in die Zwischenrunde …
Zwischenrunde erreicht

Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Rückholz – Mit einem Derbysieg ist der Titelverteidiger jetzt in die Zimmermannrunde gestartet: Die Seeger Adler besiegten zum Auftakt der …
Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Kommentare