FC Thalhofen und FC Füssen spielen 1:1

Eine gerechte Punkteteilung

+
Schneller Antritt: der Füssener Torschütze Lucas Jansen (dunkles Trikot) versucht seine Gegner zu überwinden. Dahinter ist sein Teamkollege Florian Frenzel zu sehen.

Thalhofen – Mit einem 1:1 haben sich am Samstag der FCF und der FC Thalhofen getrennt. Beim FC Thalhofen musste der FCF lange in Unterzahl spielen, weil Kapitän Sebastian Wörle nach 55 Minuten die Gelb-Rote Karte sah. Da die Gäste aber geschickt verteidigten, teilten sich die Vereine die Punkte.

Den besseren Start legten aber die Füssener hin. Nach vorsichtigem Abtasten nutzen sie ihre erste Möglichkeit, um in Führung zu gehen. Durch aggressives Mittelfeldpressing eroberte Gabriel Barredo den Ball, der anschließend bei Philipp Meisinger landete. Dieser bediente den rechts einlaufenden Florian Frenzel, dessen Hereingabe Rückkehrer Lucas Jansen im zweiten Versuch im Tor unterbrachte. Dem Gastgeber aus Thalhofen verunsicherte dieser Gegentreffer ein wenig. Zwar mühten sie sich um einen konstruktiven Spielaufbau, so richtig Gefährliches sprang aber nicht dabei heraus.

Der FCF versäumte es in dieser Phase nachzulegen und begnügte sich mit der knappen Führung.Das sollte sich dann im zweiten Durchgang rächen. Thalhofen spielte nun zielstrebiger und schaffte es Druck aufzubauen.

Thalhofen kommt zurück

Mit einem schönen Distanzschuss gelang den Hausherren in der 53. Minute der Ausgleich. Patrick Söhnen im Füssener Tor war hier machtlos. Nur zwei Minuten später musste Sebastian Wörle nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz.

Bei Temperaturen um die 30 Grad war der FCF somit gezwungen, lange 35 Minuten in Unterzahl zu agieren. Jetzt waren die Gäste nur noch auf Ergebnissicherung bedacht. Diese Aufgabe lösten die Lechstädter ordentlich. Denn sie ließen kaum gefährliche Aktionen des Gegners zu. Lediglich ein weiterer Distanzschuss, der auf die Latte klatschte und zwei weitere heikle Situation mussten die Gäste überstehen, ehe der Unparteiische die Begegnung nach 90 Minuten abpfiff und beide Mannschaften sich mit einer gerechten Punkteteilung begnügen mussten.

Vorschau

Am kommenden Samstag, 3. September, ist um 15.30 Uhr der TSV Obergünzburg zu Gast in Füssen. Davor spielt um 13 Uhr die Füssener Reserve gegen den TSV Lengenwang II. Eine Woche später am Samstag, 10. September, steht dann das Derby beim TSV Pforten an.

kb

Meistgelesene Artikel

Gäste sind chancenlos

Lechbruck – Es wurde nicht das erwartete Spitzenspiel: Mit 6:0 hat der ERC Lechbruck am Sonntag die SG Oberstdorf/Sonthofen im Lechparkstadion …
Gäste sind chancenlos

EV Füssen baut Tabellenführung aus

Füssen – Seine Tabellenführung hat der EV Füssen am Wochenende ausgebaut. Nachdem die Schwarzgelben im Derby den ESC Kempten mit 11:2 vom Eis gefegt …
EV Füssen baut Tabellenführung aus

Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Rückholz – Mit einem Derbysieg ist der Titelverteidiger jetzt in die Zimmermannrunde gestartet: Die Seeger Adler besiegten zum Auftakt der …
Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Kommentare