Ski-Trail: Jiri Roczarek gewinnt 50-Kilometer-Rennen

Roczarek holt vierten Sieg in Folge

+
Nach 50 Kilometern kommt der Tscheche Jiri Roczarek beim Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang als Erster ins Ziel.

Tannheim – An ihm führt beim Ski-Trail im Tannheimer Tal – Bad Hindelang kein Weg vorbei: Der Tscheche Jiri Roczarek vom Fischer Racing Team hat sich am Wochenende über die 50-Kilometer-Runde in der freien Technik den Sieg gesichert.

Bei den Frauen gewann Sigrid Mutscheller vom Fischer Racing Team. Nach dem 38-Kilometer-Rennen stand eine Füssenerin ganz oben auf dem Stockerl. Sarah Wagner kam nach 2:17:49 Stunden als Erste in Ziel. Ebenfalls aus Füssen kommt der Sieger über die 25-Kilometer-Strecke. Hier holte sich Felix Wetterling den Sieg. In 2:30:03 Stunden kam der Seriensieger Jiri Roczarek beim 20 Jahre Ski-Trail-Fest und knapp 30 Zentimeter Neuschnee vor dem Deutschen Markus Weeger vom Salomon-Racing-Team (2:30:55 Stunden) und dem schnellsten Österreicher Christian Eberharter vom Fischer Racing Team (2:34:39 Stunden) ins Ziel. 

„Es war hart“, sagte Roczarek noch im Ziel, der sich erst auf den letzten Metern von Weeger absetzen konnte. Bester Tiroler Starter war Matthias Höfler vom LLC Sporthütte Längenfeld als Achter in 2:43:27 Stunden. Schnellste bei den Frauen war die Deutsche Sigrid Mutscheller vom Fischer Racing Team (2:53:50 Stunden). „Durch den Schneefall und den Wind waren es schwere Bedingungen. Einer der schwersten seitdem ich den Ski-Trail laufe“, sagte Mutscheller, die nun bereits zum fünften Mal die Langdistanz des Ski-Trails gewonnen hat. Beste österreichische Starterin war die Kleinwalsertalerin Sabrina Schairer vom Salomon-Leki-Racing-Team als Fünfte, die mit 3:16:12 Stunden etwa 23 Minuten Rückstand hatte. 

Über die 38 Kilometer musste sich Urban Lentsch vom LLC Sporthütte Längenfeld auf den letzten Metern dem Deutschen Alexander Wolz vom Salomon-Racing-Team (2:03:47 Stunden) geschlagen geben, der in der Abfahrt den schnelleren Ski hatte. Lentsch kam mit acht Sekunden Rückstand ins Ziel. Sehr zufrieden mit seiner Leistung war auch der Weißenbacher Matthias Kuhn vom Salomon Team Austria, der nach 2:04:04 Stunden als Dritter im Ziel ankam: „Heuer war es anstrengend, aber trotzdem ein lässiges Rennen. Im vergangenen Jahr war ich Vierter, heute Dritter. Es geht in die richtige Richtung“, sagte der 26-Jährige. 

Die 38 Kilometer-Runde war bei den Frauen fest in Deutscher Hand. Sarah Wagner aus Füssen war mit 2:12:51 Stunden die Schnellste vor Claudia Schmid (2:17:49) und Pia Schneider (2:24:08). Insgesamt waren an dem Ski-Trail-Wochenende 1.200 Teilnehmer in der klassischen und Skating Technik am Start. „Ich bin sehr zufrieden, dass wir die 20 Jahre Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang trotz schwerer Bedingungen so gut über die Bühne gebracht haben. Ich glaube, wir haben ein tolles Langlauf-Fest organisiert“, war OK-Chef Michael Keller zufrieden. 

Von den 1.200 Startern waren 200 bei der Premiere der neuen 25-Kilometer-Strecke in der Loipe. „Das ist ein tolles Ergebnis und beweist, dass auch diese Distanz gut bei den Teilnehmern ankommt“, sagte Keller. Erster war Felix Wetterling aus Füssen in 1:16:46 Stunde vor Maximilian Janke vom WSV Oberhof (1:16:47), der sich knapp im Zielsprint geschlagen geben musste. Dritter wurde Daniel Debertin aus Braunschweig (1:16:52). 

Bei den Frauen trumpften Allgäuerinnen auf: Erste wurde in 1:29:06 Stunde Sarah Schaber vom TSV Buchenberg vor Franziska Müller vom SC Immenstadt (1:29:13). Beste Österreicherin war die Vorarlbergerin Ramona Düringer aus Andelsbuch in 1:32:49 Stunde.

kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Der Favorit behält die Oberhand

Lindenberg/Lechbruck – Als Tabellenführer der Bezirksliga West hat sich am Samstag die Spielgemeinschaft Lindenberg/Lindau im Heimspiel gegen den ERC …
Der Favorit behält die Oberhand

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Kommentare