Der EV Pfronten besiegt Fürstenfeldbruck und Trostberg

Adrian Hack (links) schießt im Spiel gegen Trostberg das 2:1 für den EV Pfronten. Foto: fe

Pfronten – Die maximale Ausbeute von vier Punkten hat sich der EV Pfronten am vergangenen Wochenende gesichert. Nach einem 5:0-Sieg gegen Fürstenfeldbruck, musste sich Pfronten am Sonntag gegen Trostberg mehr anstrengen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten holten sie aber einen 5:4-Sieg.

Der EV Pfronten ging bei seinem Freitagsspiel in Fürstenfeldbruck bereits nach 33 Sekunden durch Jason Schneider in Führung, der in der elften Minute auf 2:0 erhöhte. Im Mitteldrittel sorgten die beiden Treffer von Jason Schneider und Timo Stammler bereits für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte dann Benjamin Gottwalz mit seinem Treffer zum 5:0-Endstand. Am Sonntag mussten dann die Mannen um das Trainergespann Bielefeld und Lehrl bei den Chiefs in Trostberg antreten. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und einem Gegentreffer in der neunten Minute durch Martin Hagemeister kamen die Falcons besser ins Spiel. Allerdings erst im zweiten Drittel brachten die Falcons etwas Zählbares zustande. Timo Stammler und Adrian Hack brachten den EV Pfronten erstmals in Front, ehe Trostberg in der 30. Minute durch Feldner zum 2:2 ausglich. Doch die Ostallgäuer hatten noch in derselben Minute die passende Antwort parat. Fabian Stadelmann brachte Pfronten in der 30. Minute erneut in Führung. Jason Schneider baute dann vier Minuten später die Führung auf 4:2 aus. Ehe Trostberg in der 40. Minute durch Alexander Wimmer noch auf 3:4 verkürzte. Direkt nach Anpfiff der letzten 20 Minuten traf Jason Schneider zum 5:3 und das Spiel schien entschieden zu sein. Doch die Hausherren nutzten in der 50. Minute einen Fehler der Pfrontener Hintermannschaft durch Milan Marnota in der 50. Minute aus und kamen so auf 4:5 heran. So wurde es in der Schlussphase des Spiels noch einmal spannend. Trostberg nahm dann den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers heraus und erhöhte dadurch den Druck auf das Gehäuse von Danny Schuberth. Der jedoch kämpfte und sicherte dem EVP letztendlich den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Der EV Pfronten steht weiterhin an der Tabellenspitze der Landesliga Süd/West. Bei seinem Spiel am morgigen Sonntag, 27. Januar, sind die Allgäuer bei ihrem ärgsten Verolger, dem EV Bad Wörishofen, zu Gast. Das letzte Heimspiel der Hauptrunde findet am Freitag, 1. Februar, gegen die SG Oberstdorf/ Sonthofen statt. Feiern können dann alle Spieler, Fans, und Freunde am Samstag, 2. Februar, beim traditionellen Faschingsball der Falcons im Pfrontener Pfarrheim. Einlass ist um 20 Uhr. Das letzte Spiel in der Hauptrunde bestreitet der EVP am Sonntag, 17. Februar, in Kempten gegen die Sharks. fe

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare