BSC Füssen unterliegt mit 4:6 Fürstenfeldbruck

Topplatz verloren

+
Das sonst sichere Doppel Mike Smith (links) und Thomas May müssen sich in Fürstenfeldbruck dem Gegner beugen.

Fürstenfeldbruck/Füssen – Eine 4:6-Niederlage hat jetzt der BSC Füssen in Fürstenfeldbruck kassiert. Dadurch musste das Team von Kapitän Florian Guggemos seine Tabellenführung wieder an Pfaffenhofen abgeben.

Die beiden Routiniers Robert Hirschbichler und Jakob Schumacher machten wohl den Unterschied aus. An diesem Spieltag war es für uns nicht möglich die entscheidenden Spielsituationen zu nutzen“, sagt der Kapitän. Guggemos verlor sein Einzel deutlich mit 1:5 gegen Hirschbichler. Auch das Füssener Doppel mit Thomas May und Mike Smith – sonst eine Bank – ging in Fürstenfeldbruck nicht als Sieger vom Tisch.

Beim BSC räumt man ein, dass der Gastgeber noch etwas stärker war. „Auf unserer Leistung können wir aufbauen“, betont der Kapitän. Er hat mit Füssen weiterhin den Aufstieg in die Bayernliga als Ziel vor Augen. „Viel rechnen müssen wir jetzt nicht mehr. Wir haben alles noch in der eigenen Hand“, betont Guggemos. Allerdings dürfe sich der BSC keine Niederlage mehr leisten, damit es am Ende der Saison zu einem Finale um die Meisterschaft in Pfaffenhofen kommen könne.

Der nächste Gegner der Füssener bei noch drei verbleibenden Spieltagen ist der BC Miesbach. Beim Tabellenvorletzten gastiert Füssen am Samstag, 12. März, 14 Uhr.

cf

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Flößer müssen zittern

Lechbruck/Königsbrunn – Eine spannende Begegnung lieferten sich der ERC Lechbruck und die EG Woodstocks Augsburg am Freitag im Lechparkstadion.
Flößer müssen zittern

Chancen im Minutentakt

Füssen – Einen kuriosen Spielverlauf sahen die knapp 700 Zuschauer beim dritten Aufeinandertreffen des EV Füssen und des EV Bad Wörishofen.
Chancen im Minutentakt

Kommentare