EVF-Schülerteam gewinnt 3:0 gegen Mannheim

Jungleoparden zeigen Zähne

+
Auf viele Zuschauer hofft das Schülerteam des EV Füssens bei seinem letzten Heimspiel der Vorrunde im Bundesleistungszentrum in Füssen.

Füssen – Kampfgeist hat jetzt die Schülermannschaft des EV Füssen in seinen Spielen gegen die Jungadler aus Mannheim und dem EV Landshut bewiesen. Während die Jungleoparden die Jungadler mit 3:0 besiegten, mussten sie sich in Landshut mit 4:6 geschlagen geben.

Mit dem 3:0-Erfolg gegen Mannheim qualifizierten sich die Füssener bereits für die Zwischenrunde. Sie gingen konzentriert in die Partie und ließen die Mannheimer nie richtig ins Spiel kommen. Die Jungadler fanden keinen Weg durch die kompakte Abwehr der Füssener. Nach dem ersten Drittel stand es verdient 1:0 für Füssen.

 Auch im zweiten Spielabschnitt wehrten die Hausherren die Angriffe der Gegner geschickt ab und ging deshalb mit einem knappen 1:0-Vorsprung in den letzten Spielabschnitt. Auch hier griffen sie weiter an und bauten ihre Führung auf 2:0 aus. Die Gäste aus Mannheim versuchten die Partie für sich zu entscheiden, indem sie den Torwart gegen einen sechsten Feldspieler auswechselten. Doch die Füssener blieben ruhig und erzielten sogar ein „empty-net-goal“. 

Durch diesen wichtigen Sieg haben sich die Füssener für die Zwischenrunde qualifiziert und müssen nicht an der Abstiegsrunde teilnehmen. Am Sonntag waren die Füssener Schüler zu Gast in Landshut. Von Anfang an entwickelte sich ein körperbetontes und schnelles Eishockeyspiel. Die Füssener Schüler fingen schnell an und gingen bereits nach 15 Sekunden mit 1:0 in Führung. Doch dieser Vorsprung bestand nicht lange: In der achten und zwanzigsten Spielminute gelang es den Landshutern das Spiel zu drehen, so dass sie mit einer 2:1-Führung in die erste Drittelpause gingen. 

Zurück auf dem Eis erzielten die Füssener Spieler aber den Ausgleich. Doch die Hausherren ließen sich dadurch nicht beunruhigen und erhöhten auf 4:2. Zurück aus der Pause ereignete sich das gleiche Spiel wie zuvor: Die Jungleoparden erzielten den Anschlusstreffer, Landshut legte nach. Doch Aufgeben kam für die Gäste nicht in Frage, sie erzielten erneut den 4:5-Anschlusstreffer. Allerdings baute Landshut seine Führung auf 6:4 aus. Die Füssener nahmen zwar noch den Torwart vom Eis, erzielten aber nur noch einen Pfostenschuss. 

Am heutigen Samstag, 22. November, treten die EVF-Schüler um 15 Uhr gegen Deggendorf im Bundesleistungs-zentrum (BLZ) an. Die Schüler hoffen bei diesem letzten Heimspiel der Vorrunde auf lautstarke Unterstützung auf den Zuschauerbänken. Der Eintritt ist kostenlos. Das letzte Vorrunden-Spiel der Füssener Schüler findet dann am Sonntag, 23. November, um 11.15 Uhr in Weiden statt.

kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Chancen im Minutentakt

Füssen – Einen kuriosen Spielverlauf sahen die knapp 700 Zuschauer beim dritten Aufeinandertreffen des EV Füssen und des EV Bad Wörishofen.
Chancen im Minutentakt

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Kommentare