Trotz Unterzahl besiegt der FC Füssen mit 1:0 den SC Ronsberg

Siegtreffer in den letzten Minuten

+
Stefan Gebler entscheidet mit seinem Treffer in der Schlussphase das Spiel für den FCF.

Füssen – Drei Punkte hat sich der FC Füssen am Mittwoch beim SC Ronsberg erkämpft. Das späte Kopfballtor von Stefan Gebler sicherte den Lechstädtern den 1:0-Sieg.

Aus Sicht der Gastgeber war das 0:1 bitter, weil das Tor noch fiel, obwohl die Füssener nach der roten Karte für Abwehrchef Stefan Schenk in der Schlussviertelstunde nur noch zu zehnt auf dem Platz standen. Der FC rückt damit auf den vierten Platz in der Kreisliga Süd vor. Am Dienstag gewann Füssen II gegen die SG Ebersbach/Ronsberg mit 2:0. Die Tore erzielten Daniel Albrecht und Domenico di Genova. 

Die Zuschauer im Günztalstadion hatten von Beginn an nur wenig Freude am Spiel ihrer Teams. Beide Kreisligisten begannen recht verhalten. Einen Distanzschuss kurz nach dem Anpfiff konnte der Füssener Keeper Patrick Söhnen noch zur Ecke ablenken. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass man sich keinen Fehler erlauben wollte. Die Hausherren mussten den starken Stürmer Manuel Waldmann ersetzen, der gegen Seeg vom Platz geflogen war. Füssen trat mit einer neu formierten Abwehr an, denn FC-Kapitän Alexander Ambos ist verletzt. Ihn ersetzte der kopfballstarke Routinier Stefan Schenk. Der dirigierte lautstark die FC-Defensive mit den stark spielenden Thomas Frenzel und Stefan Assaloni. Weder Ronsberg noch Füssen gelang es in der ersten Halbzeit, gute Chancen herauszuspielen. 

In den zweiten 45 Minuten erhöhte das junge FC-Team mit Kapitän Basti Wörle das Tempo, doch trotz vieler Möglichkeiten wollte kein Treffer gelingen. Freistöße und Kopfbälle der Füssener gingen knapp am SC-Tor vorbei. Als Schenk in der Schlussviertelstunde einen viel versprechenden Gegenangriff der Hausherren allzu vehement unterbinden wollte, stellte der Unparteiische ihn vom Platz. Doch erstaunlicherweise gab Füssen auch mit zehn Mann die Jagd nach drei Auswärtspunkten nicht auf. 

Als sich die Fans auf beiden Seiten schon auf ein 0:0-Resultat eingestellt hatten, verlängerte Stefan Gebler die präzise Freistoßvorlage von Wörle mit dem Kopf unhaltbar ins Ronsberger Tor. Der SC, der sich für die 0:1-Niederlage aus der zurückliegenden Saison revanchieren wollte, stand wieder mit leeren Händen da. 

Der FC Füssen empfängt am heutigen Samstag, 22. August, im Nachbarschaftsderby um 15.30 Uhr den TSV Seeg auf dem Weidachsportplatz.

kb

Meistgelesene Artikel

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Der Favorit behält die Oberhand

Lindenberg/Lechbruck – Als Tabellenführer der Bezirksliga West hat sich am Samstag die Spielgemeinschaft Lindenberg/Lindau im Heimspiel gegen den ERC …
Der Favorit behält die Oberhand

Kommentare