U18-Vierkämpferinnen der TSG werden Bayerischer Meister und stellen Rekorde auf

Füssener wachsen über sich hinaus

+
Louis Langer von der TSG Füssen beim Stabhochsprung. Als zweitbester 16-Jähriger wird er schließlich in der Altersklasse U18 Zehnter.

Garmisch-Partenkirchen/Füssen – Über sich hinausgewachsen sind die Nachwuchsleichtathleten der TSG Füssen bei der Bayerischen Meisterschaft der Sieben- und Zehnkämpfer in Garmisch-Partenkirchen.

Nicht nur den Bayerischen Meistertitel holten sich die Füssener Mädchen bei den U18 in der Manschaftswertund des Vier-Kampfes, sondern sie stellten auch eine neue bayerische Jahresbestleistung und einen neuen schwäbischen Rekord auf. Einen neuen Allgäu-Rekord im Neun-Kampf erzielte Thomas Leibelt in der Altersklasse U16. Das reichte am Ende für den vierten Platz. 

Die knapp 200 bayerischen besten Sieben- und Zehn- Kämpfer mussten am heißesten Wochenende des Jahres ihr Können bei den diesjährigen bayerischen Titelkämpfe in Garmisch-Partenkirchen unter Beweis stellen. Bei über 37 Grad Celsius kämpften die besten bayerischen Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen an zwei Tagen um die begehrten Titel. 

Bei den Mädchen gingen in der Altersklasse U18 sechs 16-Jährige der TSG Füssen an den Start. Carina Guggemos, Jana Dreßen, Magdalena Wöhrle, Selina Steiger, Annika Stippler und Anna-Maria Weber trotzten der Hitze über die zwei Tage am besten und wuchsen über sich hinaus. 

Nach dem ersten Tag waren sie in der Mannschaftswertung des Vier-Kampfes mit 100 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen und 100 Meter in neuer bayerischer Jahresbestleistung mit 11520 Punkten und neuem schwäbischen Rekord nicht mehr zu schlagen und wurden bayerischer Meister. Auch den zweiten Tag gingen die Mädchen engagiert an. 

Mit Weitsprung, Speerwurf und 800 Meter erzielten die Sportlerinnen trotz der sengenden Mittagssonne auch gleich einen neuen schwäbischen Rekord in der Sieben-Kampf-Wertung. Sie mussten sich nur dem TSV Schleißheim und der LG Eckental geschlagen geben und wurden somit Dritte. 23 Bestleistungen Insgesamt erzielten die TSG-Athletinnen

 23 persönliche Bestleistungen

 in den einzelnen Disziplinen. Herausragend waren Carina Guggemos mit 1,60 Meter im Hochsprung, Jana Dreßen mit 15,75 Sekunden über 100 Meter Hürden, Magdalena Wöhrle mit 15,96 Sekunden über die gleiche Distanz, Annika Stippler mit 35,27 Meter im Speerwurf und Selina Steiger mit 10,35 Meter im Kugelstoßen. In der Altersklasse U16 der Jungen stellte Thomas Leibelt von der TSG Füssen einen neuen Allgäu-Rekord im Neun-Kampf auf. Mit 4639 Punkten übertraf er seine eigene, bereits dieses Jahr aufgestellte, Bestmarke um neun Punkte. Damit wurde er im Endklassement der bayerischen Meisterschaft Vierter. Herausragend war seine Leistung im Hochsprung. 

Mit 1,76 Meter erzielte er eine neue persönliche Bestleistung. 

Furioser Schlusssprint 

Bei den Jungen in der Altersklasse U18 traten die 16-jährigen Füssener Louis Langer und Andreas Boldt gegen starke 17-Jährige an. Mit acht persönlichen Bestleistungen glänzte Langer vor allem über die 110 Meter Hürden in 15,74 Sekunden und die 100 Meter in 11,84 Sekunden. Er kämpfe sich am ersten Tag nach fünf Disziplinen (100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 400 Meter) als bester 16-jähriger auf den achten Platz. 

Am zweiten Mehrkampftag mussten sich die beiden Füssener Athleten noch über die 100 Meter Hürden, das Diskuswerfen, Stabhochsprung, Speerwerfen und 1500 Meter beißen. Vor dem abschließenden 1500-Meter-Lauf, bei dem alle Athleten noch einmal gegeneinander und gegen die Hitze antreten mussten, fehlten Louis Langer nur 20 Punkte auf den Jahrgangsbesten. In einem packenden Rennen verbesserte er seine persönliche Bestleistung um 20 Sekunden und nahm in einem furiosen Schlusssprint seinem Konkurrenten noch über drei Sekunden ab. 

Am Schluss musste er sich dennoch um knappe sieben Punkte geschlagen geben und erreichte als zweitbester Sechzehnjähriger mit 5331 Punkten den zehnten Platz in der U18-Gesamtwertung. Sein Vereinskollege Andreas Boldt wurde unter den 30 teilnehmenden U18-Sportlern Fünfzehnter. Im Hochsprung erzielte er eine persönlichen Bestleistung von 1,76 Meter. Über die starken Leistungen ihrer Schützlinge in Oberbayern freute sich TSG-Trainerin Marion Gumtau-Langer. Mit Blick auf die Saison 2016 meinte sie: „Ich freue mich mit den Athleten riesig über diese Leistungsexplosion. Das gibt Motivation.”

kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Flößer müssen zittern

Lechbruck/Königsbrunn – Eine spannende Begegnung lieferten sich der ERC Lechbruck und die EG Woodstocks Augsburg am Freitag im Lechparkstadion.
Flößer müssen zittern

Chancen im Minutentakt

Füssen – Einen kuriosen Spielverlauf sahen die knapp 700 Zuschauer beim dritten Aufeinandertreffen des EV Füssen und des EV Bad Wörishofen.
Chancen im Minutentakt

Kommentare