Karatekas sichern sich acht Medaillen

Trainer Thomas Kölling (hinten rechts) und Andreas Pensold (hinten links) mit ihren Schützlingen. Foto: privat

Füssen/Magdeburg – Drei Mal Gold, zwei Silberne und drei Mal Bronze haben sich die Karatekas des Leistungskaders des JKA Karate Dojo Shinto Füssen beim Elbe Cup in Magdeburg erkämpft. Für die Füssener Karatekas war der Elbe Cup eine optimale Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Mai.

Da der Landeskader Stützpunkt Nord Ost das Turnier ausgerichtet hatte, war das Niveau dank der vielen Kaderathleten hoch. Doch das Shinto-Team setzte sich am Ende mit hervorragenden Leistungen durch. So erkämpfte sich das Kata-Team mit Sandro Pauli, Lucas Kießling und Janik Tomm den ersten Platz. Seine zweite Goldmedaille holte sich Sandro Pauli im Kumite (Freikampf) in der Altersklasse 14 bis 15 Jahre. Auch Janik Tomm sicherte sich eine zweite Goldmedaille im Kumite in der Altersklasse zwölf bis 14 Jahre. Lucas Kießling holte sich Bronze im Kata der Altersklasse zwölf bis 15 Jahre. Edelmetall gab es auch für Momotarou Hanne, der sich zwei zweite Plätze im Kumite und Kata der Altersklasse zwölf bis 13 Jahre sicherte. 

Den dritten Platz erkämpfte sich Willy Fischbach im Kumite der Altersklasse acht bis zwölf Jahre, Silber sicherte sich Sarina Pensold im Kumite der Altersklasse zwölf bis 14 Jahre und Bronze erkämpfte sich Andreas Pensold bei den Ü35 im Kata. Mehr Informationen hierzu und zum Shinto Füssen gibt es im Internet unter www.shinto-fuessen.de. kb

Meistgelesene Artikel

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Der Favorit behält die Oberhand

Lindenberg/Lechbruck – Als Tabellenführer der Bezirksliga West hat sich am Samstag die Spielgemeinschaft Lindenberg/Lindau im Heimspiel gegen den ERC …
Der Favorit behält die Oberhand

Kommentare