Die Radmannschaft "team erdgas schwaben" startet erfolgreich in die Saison

Drei Neue im Team

+
Zum Beginn der Radsaison ist das „team erdgas schwaben“ bereits in guter Form am Start: Raoul Klaus (v.l.), Timon Loderer, Fabian Danner, Raphael Bertschinger, Jakob Roithmeier, Thomas Lienert und Marco Barke. Es fehlt Hermann Keller.

Ostallgäu – Mit Erfolg und personell verstärkt startet das „team erdgas schwaben“ in die neue Saison – es ist die zehnte für die Ostallgäuer Rennradmannschaft. Neu im Team sind der 31-jährige Raphael Bertschinger aus Konstanz, der 29-jährige Thomas Lienert aus München und der 24-jährige Jakob Roithmeier aus Kehlheim.

Neuzugang Raphael Bertschinger hat im März bereits die Gesamtwertung des Schmolke Carbon Cups gewonnen. Zu der Serie gehören fünf Straßenrennen in Baden-Württemberg. Manager Paul Hofstetten aus Hopferau freut sich über die „Neuen“ im Team: Raphael Bertschinger und Thomas Lienert. „Beide haben einen sehr guten Ruf und kennen sich aus in der Rennszene“, schildert Hofstetten. So profitiere das gesamte Team von ihrer Erfahrung und ihrem taktischen Verständnis. Beide Athleten arbeiten als wissenschaftliche Assistenten an den jeweiligen Universitäten.

Dritter Neuzugang ist Jakob Roithmeier. „Unser Ziel ist ein Podestplatz in jedem Rennen“, verrät der Manager aus Hopferau. 50 bis 60 Einsätze, auch international, stehen auf dem Plan. Wichtig sind dem Team vor allem große, hochklassig besetzte Straßenrennen wie jene der Österreichischen Bundesliga oder des LBS-Cups in Baden-Württemberg. Auch die Allgäuer Rennserie um den Lightweight-Heiss-Cup werden die Athleten bestreiten.

Bereits im Frühjahr haben die Radrennfahrer einige Erfolge erzielt: Beim Straßenrennen in Singen erreichte Timon Loderer den vierten Platz, in Schönaich holte er den siebten, Kollege Bertschinger sogar den dritten Platz. „Bei diesen Frühjahrsklassikern geht es richtig zur Sache. Da sind 200 Profis und Elite-AB-Fahrer am Start“, schildert Manager Paul Hofstetten – und freut sich: „Das war eine super Teamleistung.“

Die Mannschaft aus dem Ostallgäu hofft, dass es so weiter geht: Ohne nominellen Kapitän sucht die Mannschaft gemeinsam den Erfolg. Wichtig sind Manager Paul Hofstetten zudem die Betreuer: „Ich freue mich sehr, dass Jürgen Brennauer wieder dabei ist“, sagte Hofstetten. Neben dieser „wichtigsten Stütze“ hilft auch sein Sohn Tobias.

 kb

Meistgelesene Artikel

Strele löst Lechleitner ab

Lechaschau – Meiko Strele ist der neue Vereinsmeister des Billardclubs Optik Gundolf Lechaschau in der Disziplin 9-Ball. Bei der mit 19 Teilnehmern …
Strele löst Lechleitner ab

Zwischenrunde erreicht

Pfronten/Burgau – Mit einem 8:4-Erfolg über die Burgauer Eisbären haben sich die Falken aus Pfronten am Wochenende den Einzug in die Zwischenrunde …
Zwischenrunde erreicht

Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Rückholz – Mit einem Derbysieg ist der Titelverteidiger jetzt in die Zimmermannrunde gestartet: Die Seeger Adler besiegten zum Auftakt der …
Titelverteidiger legt starken Auftakt hin

Kommentare