Zwei Siege gegen München

Bavarians weiter auf Erfolgskurs

+
Mit zwei Siegen gegen München bleiben die Royal Bavarians in der Erfolgsspur.

Füssen – Mit zwei Siegen im Verfolgerduell zwischen den München-Haar Disciples II und den Royal Bavarians bleiben die Füssener Baseballer weiterhin auf Kurs Richtung Titelgewinn in der Regionalliga. Mit 8:7 und 12:3 setzten sie sich am vergangenen Sonntag gegen die Bundesliga Reserve der Disciples durch.

Doch nach zwei Füssener Siegen sah es zunächst gar nicht aus. Denn einen schlichtweg schlechten Start erwischten die Füssener um Starting-Pitcher (Werfer) Alexander Howard im ersten Spiel des Tages. Nach drei „Runs“ (Punkten) im ersten „Inning“ (Durchgang) und zwei Runs im dritten Inning lagen die Hausherren prompt mit 0:5 hinten. 

Erst im dritten Inning erwachte die Offensive der Füssener angeführt von Spieler-Trainer Kai Bindemann, der mit einem spektakulären „Homesteal“ die Hoffnung auf einen Sieg anfachte. Cedric Igelspacher sorgte im gleichen Inning durch einen Schlag für den zweiten Punkt und kam auf einen Schlag von Starek ebenfalls nach Hause – Zwischenstand 3:5. 

Nun entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Krimi. Füssen gelang im fünften Durchgang durch einen Feldspielfehler der 4:5-Anschluss. Doch Haar blieb weiterhin am Drücker und punktete im sechsten Inning gleich zweimal, ehe ein spielentscheidender 80-Meter-Wurf von Bindemann das Inning beendete und Haar davon abhielt weiter zu punkten. 

Füssen stand mittlerweile mit dem Rücken zur Wand. Nur noch zwei Innings waren Zeit, um den Drei-Punkte-Rückstand wett zu machen. Doch nun begann die Füssener Offensive loszurollen. „Basehits“ von Gedeon Igelspacher, Simon Lechner, Bindemann und Silvan Zacek brachten den 7:7–Ausgleich. 

Der neue Pitcher Zacek sorgte im siebten Inning für drei schnelle „Outs“ (Aus) und brachte seine Mannen schnell wieder in die Offensive. Dort benötigten die Royals nur zwei Schläge von Alexander Howard und James Starek, um das Spiel mit einem „Walk-Off“ zu gewinnen. 

„Das war ein Baseballspiel! Wir haben gekämpft und wurden am Ende dafür belohnt. Wir hatten großartige Einzelaktionen, welche die Klasse unserer Spieler einmal mehr bewiesen hat“, zeigte sich Trainer Paul Phillips überaus stolz und glücklich nach dem knappen Sieg. 

Die zweite Partie hätte nicht gegensätzlicher sein können zur ersten. Denn die Disciples waren chancenlos. Die Spannung im Spiel war schnell vorbei, als Füssen nach zwei Innings bereits mit 8:0 in Führung lag. Auf der anderen Seite war die Disciples-Offensive gegen Starting-Pitcher James Starek chancenlos. 

Starek musste in fünf Innings nur einen Run, aufgrund eines „Errors“ (Fehler eines Verteidigers) abgeben. Danach übernahm Thomas Haf auf dem Werferhügel und brachte den Sieg sicher nach Hause – Endstand 12:3. Überragende Akteure auf Füssener Seite waren Bastian Zaharia mit drei „Hits“ (Treffer eines Schlagmanns) und Kai Bindemann und Ceric Igelspacher mit jeweils zwei Hits. 

Mit neun Siegen bei nur einer Niederlage stehen die Füssener weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den Fürth Pirates (11-1). Am kommenden Sonntag, 14. Juni, kommt es im Baseballpark im Königswinkel zum Gipfeltreffen zwischen Fürth und Füssen. Anpfiff ist um 13 Uhr und 15.30 Uhr.

kb

Meistgelesene Artikel

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

Der Favorit behält die Oberhand

Lindenberg/Lechbruck – Als Tabellenführer der Bezirksliga West hat sich am Samstag die Spielgemeinschaft Lindenberg/Lindau im Heimspiel gegen den ERC …
Der Favorit behält die Oberhand

Kommentare