Ilg schießt Füssen weiter

Kapitän Sebastian Wörle bediente Michael Knarr, dem schließlich das 1:0 gelang. Foto: Archiv

Füssen – Der FC Füssen ist in der nächsten Runde des Toto-Pokals. Über das Elfmeterschießen hat der FCF beim TSV Buching am Mittwochabend mit 6:5 gewonnen. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2. Nach dem Schlusspfiff war Füssen mit vier verwandelten Elfern ein Tor besser als der TSV.

Buching lag nach 63 Minuten 0:2 zurück. Im Schlussspurt erreichte der TSV durch Florian Kotz aber doch noch den Ausgleich. Die eine Klasse höher spielenden Gäste aus der Kreisliga Süd hatten zuvor gute Chancen auf einen dritten Treffer, diese jedoch nicht genutzt. Die von Andreas Grieser und Alexander Kotz trainierte Buchinger Mannschaft – aus der Kreisklasse Allgäu - steigerte sich in der Schlussphase enorm, aber das Tor zum Heimsieg wollte nicht fallen, weil die FC-Defensive gut dagegen hielt. 

Das Prestigeduell Buching gegen Füssen begeisterte die 200 Zuschauer noch über den Schlusspfiff hinaus, denn erst der fünfte Füssener Elfmeter entschied das Derby. Weil die Studenten über ihren Büchern sitzen, schickte FC-Trainer Savas Uygur eine sehr junge Truppe nach Buching, und es waren tatsächlich auch die 17- bis 20-jährigen Fußballtalente, die dem TSV nach seinen beiden Pokalerfolgen gegen Kreisligisten zunächst das Leben schwer machten. 

Die Buchinger Abwehrkette mit Roman  Linder – kam vom TSV Marktoberdorf – musste von Anfang an konzentriert sein. Zu Recht bezeichnete Linder zwei Gegenspieler als „enorm schnell“: Lucas Jansen und Daniel Zahn. Doch in der 23. Minute war es der FC-Kapitän Sebastian Wörle, der sich im Mittelfeld durchsetzte und Michael Knarr in Szene setzte. Der erzielte schließlich das 1:0. 

 In der 27. Minute leistete sich Bernd Kanat ein grobes Foulspiel, worauf der Unparteiische Rot zückte. Weil schon Dervis Yilmaz verletzt vom Platz gegangen war – ohne gegnerisches Verschulden – musste Coach Uygur ein weiteres Mal die Viererkette umstellen. Buching bekam Aufwind, doch den Lupfer von Thomas Hipp kratzte Lucas Ilg noch von der Torlinie. Daniel Zahn erhöhte in der 63. Minute per Nachschuss auf 2:0, doch Sebastian Hafner konnte per Elfer in der 65. Minute auf 1:2 verkürzen. Es kam zum offenen Schlagabtausch, wobei Buching in der 80. Minute der Ausgleich gelang. 

Im anschließenden Elfmeterschießen feierten die FC-Fans den jungen Torwart Patrick Söhnen, der erst einen und etwas später den nächsten Elfer parierte. Nervenstark verwandelte der 20-jährige FC-Abwehrspieler Lukas Ilg dann den fünften Elfer zum 6:5-Endstand. Denn auch die Gäste aus Füssen hatten einen Strafstoß nicht verwandelt.  Der FC Füssen tritt am kommenden Mittwoch, 31. Juli, zum nächsten Pokalspiel an. Zum Kreisliga-Auftakt am kommenden Samstag, 3. August, gastiert der SSV Wildpoldsried auf dem Weidach-sportplatz. Anpfiff ist hier um 17 Uhr. kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare