Silber und Bronze für Rasenkraftsportler

Fabian Weise bei einem seiner Versuche. Foto: privat

Augsburg – Sechs Silber- und vier Bronzemedaillen haben sich die Rasenkraftsportler vom TSV Trauchgau bei den bayerischen Hallensteinstoß-Meisterschaften in Augsburg erkämpft. Erfolgreichster Starter für den TSV Trauchgau war Philipp Remmler mit zwei Silbermedaillen.

109 Athleten gingen hier an den Start, die jeweils sechs Versuche hatten. In der Klasse Jugend A bis 75 Kilogramm Körpergewicht stieß Remmler den zehn Kilogramm schweren Stein auf gute 7,78 Meter, obwohl er mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatte. Bei seinem zweiten Start in der Männerklasse bis 77 Kilogramm stieß er den 15 Kilogramm schweren Stein auf 6,15 Meter. Somit holte er in beiden Klassen jeweils den zweiten Platz. Fabian Weise startete ebenfalls zweimal. In der Klasse Jugend A über 75 Kilogramm wurde er mit 8,40 Meter Vizemeister. Bei seinem Start in der Männerklasse über 90 Kilogramm kam er mit 6,42 Meter auf den undankbaren vierten Platz. In der Männerklasse bis 90 Kilogramm gab es auch für Stefan Straub eine Silbermedaille. Er stieß den 15 Kilogramm schweren Stein auf 7,33 Meter. In der Seniorenklasse vier bis 87 Kilogramm belegte Reinhard Lehnert mit 8,40 Metern den dritten Platz. In der Gewichtsklasse über 87 Kilogramm gewann Harald Weitmann die Silbermedaille mit einer Weite von 8,74 Metern, Bronze ging an seinen Vereinskameraden Michael Straub. Johann Brabetz wurde in der Klasse Senioren fünf über 80 Kilogramm Vierter. Einen spannenden Wettkampf um Silber und Bronze gab es bei den Frauen zwischen Christine Schmidt und Anja Weiß vom TuS Alztal Garching. Schmidt lag bis zum fünften Versuch mit einer Weite von 9,58 Metern auf Silberkurs, bis Weiß im sechsten Versuch sich noch auf 9,63 Meter steigerte. Somit ging Bronze an Schmidt. Nach einer längerer Pause startete Annette Brabetz erstmals wieder für den TSV Trauchgau und belegte in der Frauenklasse den siebten Platz. Bei den Seniorinnen fünf gingen gleich drei TSV Athletinnen an den Start. Brigitte Schmidt gewann Silber mit 6,43 Metern, Bronze gab es für Lydia Strey mit 5,88 Metern. Den vierten Platz erkämpfte sich die älteste Teilnehmerin vom TSV Trauchgau, die mit 79 Jahren den Stein auf eine Weite von 5,30 Metern stieß. kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare