Royal Bavarians entführen Punkte nach Füssen

Klare Siege in Garching

+
Die Füssen Royal Bavarians freuen sich über ihre Siege.

Garching/Füssen – Ihrer Favoritenrolle sind am Sonntag die Füssen Royal Bavarians in Garching gerecht geworden. Mit 11:6 und 12:6 haben die RBs die Garching Atomics besiegt und damit den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Süd-Ost gefestigt.

Früh im Spiel ging es auf beiden Seiten in der Offensive rund. Garching ging gleich im ersten „Inning“ (Durchgang) gegen Füssens Werfer Alexander Howard mit 2:0 in Führung. Füssen konterte prompt mit fünf „Runs“ (Punkten) durch Schläge von Alexander Howard, Mark Lorenz, Paul Phillips und Silvan Zacek. 

Knoten geplatzt 

Die Hausherren ließen aber ihre Fans nicht lange warten und egalisierten die Führung gleich im Nachschlag – 5:5. Phillips sorgte im dritten Inning durch seinen Schlag für die 6:5-Führung, die lange Zeit erstmal Bestand haben sollte. Die „Pitcher“ (Werfer) auf beiden Seiten fanden ihren Rhythmus und ließen die Schläger vorerst alt aussehen. Erst im sechsten Inning gelang den Garchingern durch einen taktisch klugen Baseball und einen Fehler der Füssener Defensive der 6:6-Ausgleich. Füssen stand unter Druck im letzten Inning doch noch den Sieg zu holen. Doch der Knoten platzte zum richtigen Zeitpunkt. 

Ausschlagebend war Starek’s „Two-Run-Double“, das für die Führung sorgte. Dabei blieb es aber nicht. Die Gäste brachten satte fünf „Runs“ auf die Anzeigetafel und gingen mit 11:6 in Führung. Auf dem „Mound“ (Werferhügel) löste nun Silvan Zacek den ermüdeten Alexander Howard ab. Zacek brachte in königlicher Marnier mit drei schnellen „Aus“ das Spiel nach Hause. „Das war ein spannendes Spiel, wo wir zur richtigen Zeit die Punkte gemacht haben“, zeigte sich Trainer Kai Bindemann am Ende sehr zufrieden. Im zweiten Spiel durfte diesmal Paul Phillips als „Starting Pitcher“ in die Partie gehen. 

Starek wurde geschont und Thomas Haf fiel urlaubsbedingt aus. Phillips machte seine Sache aber überraschend gut. Nachdem Bindemann mit einem „Homerun“ die Partie eröffnet hatte, glich Garching im Nachschlag zwar auf 1:1 aus, danach sollten es aber fast nur noch die Füssener sein, die das Spielgeschehen diktierten. 

RBs holen Punkt um Punkt 

Kontinuierlich punkteten die Royal Bavarians in jedem Spielabschnitt. Auffällig gut präsentierte sich Silvan Zacek, der mit vier „Basehits“, darunter drei „Doubles“, maßgeblich am Erfolg beteiligt war. Garching startete im letzten Inning zwar noch einmal eine Aufholjagd, die am Ende aber nicht ausreichen sollte. So stand es am Ende 11:6 für Füssen. „Ich bin voll und ganz zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. 

Nächste Woche können wir uns die Vizemeisterschaft sichern“, zeigte sich Bindemann voll und ganz zufrieden. Am morgigen Sonntag, 30. August, fahren die Füssen Royal Bavarians zum Tabellendritten in der Regionalliga Süd-Ost nach München-Haar. Die Disciples legten eine starke Rückrunde hin und hoffen jetzt auf einen Ausrutscher der Füssener, um sich doch noch den zweiten Tabellenplatz zu sichern.

kb

Meistgelesene Artikel

Torreigen gegen Türkheim

Lechbruck – Zwei Siege und volle Punktausbeute lautet die Bilanz des ERC Lechbruck vom vergangenen Wochenende.
Torreigen gegen Türkheim

EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Füssen/Pfronten – Zwei Siege hat sich am Wochenende der EV Füssen erkämpft.
EV Füssen übernimmt Tabellenführung

Derby-Zeit im Ostallgäu

Pfronten/Füssen – Derbytime heißt es erneut am Sonntag, 15. Januar, in Pfronten. Dann treffen um 16 Uhr die der EV Füssen und der EV Pfronten zum …
Derby-Zeit im Ostallgäu

Kommentare