Vorbereitung beim BSK läuft

+
Übungsleiter Uwe Zenker (Mitte) und seine Co-Trainer Berndt Sonntag (li.) und Jürgen Benfeldt setzen in der Testphase vor allem auf die Fitness.

Kaufbeuren-Neugablonz – Die Vorbereitungen beim Fußball-Bezirksligisten BSK Olympia Neugablonz sind bereits im vollem Gange. Seit über einer Woche bereiten sich die Schmuckstädter auf die Rückrunde nach der Winterpause vor. „Nicht nur bei mir, sondern im gesamten Umfeld sind die Erwartungen nach oben geschraubt worden“, so Coach Uwe Zenkner.

Mit Platz zwei hat sich der BSK eine mehr als gute Ausgangsposition für die letzten zwölf Punktspiele in der noch verbleibenden Runde geschaffen. Dabei dürfte das Nachholspiel am 12. März im heimischen Waldstadion gegen Spitzenreiter TSV Schwaben Augsburg gleich eine richtungsweisende und zugleich entscheidende Partie werden.

 Ganz sechs Punkte trennen beide Kontrahenten vor dem Duell. „Unser Ziel ist es, den zweiten Platz auf jeden zu verteidigen“, geht für Coach Uwe Zenkner der Blick nach vorne. „Wir sind dieses Jahr ganz anders aus der Pause herausgekommen als noch vor einem Jahr“. Der 55-jährige Übungsleiter und seine Co-Trainer Berndt Sonntag und Jürgen Benfeldt setzen in der Testphase vor allem auf die Fitness. 

Schließlich war der BSK im konditionellen Bereich fast allen Gegnern in der Schlussphase des Spiels überlegen. Allein zwölf Mal gingen die Schmuckstädter bisher schon als Sieger vom Platz. Auffallend ist auch, dass bisher keine Mannschaft den Tabellenzweiten im eigenen Waldstadion bezwingen konnte. 49 erzielte Tore bedeuten auch, dass Neugablonz den stärksten Sturm in der Bezirksliga-Süd stellt. 

Personell gibt es kaum Veränderungen im BSK-Team. Oliver Fuchs wechselt zum SV Mauerstetten, während mit Markus Steindl ein Mittelfeldakteur gewonnen werden konnte. Bis zur Winterpause stand der ehemalige Kicker der SpVgg Kaufbeuren in den Diensten des SV Raisting, bevor ihn Coach Zenkner in sein Team holte. „Ich sehe ihn als eine Bereicherung für unser Team. Markus ist ein schneller Spieler, der uns mit Sicherheit in allen Belangen weiterhelfen kann“. 

Am Samstag, 13. Februar, absolviert der BSK auf dem Kunstrasenplatz um 14 Uhr sein erstes Vorbereitungsspiel gegen den SV Eggenthal. Doch insgeheim können es die Spieler wohl kaum erwarten, bis es endlich wieder los geht. „Wenn wir oben dabei sein wollen, ist für uns jede Partie ein Endspiel. Wir sind auf einem guten Niveau gewesen und ich bin überzeugt, dass wir zum Rückrundenauftakt noch eine Schippe drauflegen werden“, zeigt sich Coach Uwe Zenkner optimistisch.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Ein Trio für die SVK

Kaufbeuren – Die Kicker der SpVgg Kaufbeuren stecken seit vergangenen Freitag in ihrer Vorbereitungsphase. Nach den ersten Laufeinheiten konnte das …
Ein Trio für die SVK

Joker gehen zweimal leer aus

Kaufbeuren – Es ist schon fünf Wochen her, dass die Kaufbeurer Joker an einem Wochenende völlig leer ausgingen. Nach fünf Siegen in Folge endete am …
Joker gehen zweimal leer aus

Kommentare