Joker müssen am Sonntag nach Crimmitschau

ESV Kaufbeuren im Kellerderby

+
Nach dem vergangenen Wochenende wollen die Joker nun wieder punkten: „Wir werden alles daran setzen, wieder zu siegen!“, so ESVK-Coach Dieter Hegens.

Kaufbeuren – Schwere Zeiten für die ESVK-Mannschaft: Torhüter Stefan Vajs fällt  aus, in der vergangenen Woche fehlten zwei weitere Stammspieler. So schaffte es Liganeuling Bad Nauheim, die Joker mit 4:3 zu besiegen. Umso spannender wird die Begegnung mit Crimmitschau am Sonntag erwartet.

Zum Kampf gegen den Erhalt der roten Laterne in der DEL 2 kommt es am Sonntag, 1. Dezember, in Crimmitschau. Noch müssen die Westsachsen mit dem letzten Tabellenplatz leben. Fünf Punkte betrug der Vorsprung des ESVK vor den Freitagspielen, als die Bad Nauheimer die Joker dann doch nach Penalty mit 4:3 besiegten. 

Die Voraussetzungen sind beim ESVK und den Eispiraten sehr ähnlich. Man spielt und kämpft, doch letztendlich entführten die jeweiligen Gegner immer die Punkte. Aus den letzten zehn Spielen gingen acht für die Joker verloren. Deshalb rutschte das Team von Dieter Hegen auch auf den vorletzten Platz ab. Der Kräfteverschleiß bei dem sehr dünn besetzten Kader macht sich bemerkbar. Wenn dann noch wie letzte Woche zwei Stammspieler fehlen, sind die Voraussetzungen noch schlechter. Dazu kommt noch der längere Ausfall von Stammtorhüter Stefan Vajs. 

Wenigstens kann der ESVK voraussichtlich wieder auf Stürmer Hans Detsch und den nach seiner „Zwei-Spiele-Sperre“ einsatzbereiten Abwehrspieler Alexander Winkler zurückgreifen. Auf die beiden Förderlizenzspieler der Straubing Tigers wird man weiterhin verzichten müssen, denn der DEL-Klub hat ebenfalls einen kleinen Kader und braucht deshalb seine Spieler selbst. Dagegen ist der Sonntaggegner Crimmitschau fündig geworden. Vom Förderlizenz- partner aus Schwenningen kam der Stürmer Tom-Patrik Kimmel. Der 23-Jährige soll die Angriffsmisere der Eispiraten lindern. Das erste Auswärtsmarch in Crimmitschau verloren die Joker mit 5:2 Toren, aber das Heimspiel vor vier Wochen ging mit 5:4 an den ESVK. Richtungsweisend wird der Ausgang dieses Kellerderby allemal sein. 

Weihnachtsaktionen des ESVK 

Rechtzeitig zu den Feiertagen startet der ESVK diverse Aktionen. Da es der Spielplan um die Weihnachtszeit heuer sehr gut mit dem ESVK meint, bieten sich diese Aktionen geradezu an. Für die beiden Heimspiel am 26. Dezember gegen den SC Riessersee und am 28. Dezember gegen den EV Landshut gibt es ein Kombiticket zu erwerben. Für jeden Vollzahler gibt es noch einen Fanartikel obendrauf. Des Weiteren bietet der ESVK eine sogenannte Weihnachtsferiendauerkarte an. Sie gilt für die sechs Heimspiele zwischen dem 20. Dezember 2013 und dem 10. Januar 2014. Der Preis beträgt für die spezielle Stehplatzdauerkarte dann 65 statt 78 Euro. Näheres erfahren Interessierte auf der Homepage des ESVK unterwww.esvk.de. 

DNL-Team nach Berlin 

Eine weite Reise muss das DNL-Team des ESVK Kaufbeuren auf sich nehmen, denn beide Spiele gegen die Eisbären Juniors finden in Berlin statt. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntagvormittag geht es im Berliner Wellblechpalast um Punkte. Die Gastgeber als Tabellenzweiter sind dabei klarer Favorit.von Werner Mayr

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Kommentare