Kaufbeurer Joker treten am Sonntag gegen Starbulls Rosenheim an

Derbytime beim Eishockey

+
Ob die Joker gegen die Starbulls aus Rosenheim wieder Grund zu Jubeln haben, wird sich am Sonntag herausstellen.

Kaufbeuren – Diesen Sonntag erwarten die Kaufbeurer Joker die Starbulls aus Rosenheim. Das bayerische Derby beginnt um 18.30 Uhr in der Sparkassen Arena Kaufbeuren. Auf jeden Fall eine spannende Angelegenheit.

Während die Joker durch sechs Punkte in den letzten vier Spielen allmählich aus ihrer Talsohle emporkommen, befinden sich die Rosenheimer gerade auf einem Abwärtstrend. Dennoch haben die favorisierten Oberbayern doppelt so viele Punkte als der ESVK, nämlich 38 gegenüber 19 und befinden sich auf Rang sieben der DEL 2. Zudem trennen die Starbulls nur fünf Punkte vom Tabellenzweiten und dies ist auch ihre sportliche Erwartungshaltung. 

Starbulls Trainer Franz Steer hat momentan fünf Kontingentspieler in seinem Kader. Vor einer Woche stieß Stephen Schultz neu hinzu. Der US-Boy stürmte bekanntlich letzte Saison in Kaufbeuren. Aufgrund der Formschwäche von Sergio Somma haben die Klubverantwortlichen hier noch einmal Nachbesserungsmöglichkeiten gesehen. 

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Tyler McNeely können deshalb die vier anderen Kontingentakteure eingesetzt werden. Schmerzhaft für Starbulls war auch letzten Sonntag die klare 0:5-Schlappe zuhause gegen die immer stärker werdenden Frankfurter Löwen. Der ESVK traf in der laufenden Saison erst einmal auf die Gäste, dabei behielten die Rosenheimer beim 4:1-Heimsieg die Punkte in Oberbayern. 

Somit haben die Joker schon den ersten Anlass, erfolgreich dafür Revanche zu nehmen. Ein weiterer Grund ist, die Formkurve anzuheben und damit auch den Erfolg zu mehren. Neutrainer Kari Rauhanen gab die Devise aus: „Jetzt beginnt die Saison von Neuem“. Ob die Betätigung der „Reset“-Taste die Jokerakteure wieder frei im Kopf machen kann und sie damit mit neuem Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen können, bleibt zu hoffen. 

Schließlich soll sich doch der sportliche Erfolg wieder einstellen, wo doch der Abstand zu den anderen Teams im unteren Tabellenfeld nicht uneinholbar ist. Ein erster Erfolg war der tolle 4:1-Sieg über den amtierenden Meister aus Bremerhaven vor einer Woche. 

DNL-Team auch gegen Rosenheim 

Dieses Wochenende steht wieder ein Doppelspieltag für die Kaufbeurer an. Zugleich sind es schon die beiden letzten Punktspiele für das DNL-Team im Jahr 2014. Zweimal heißt nun der Gegner Starbulls Rosenheim. Zuerst treten die Kaufbeurer am Samstagabend im Kathrein-Stadion in Rosenheim an. Am Sonntagmittag um 11.30 Uhr findet das Rückspiel am Berliner Platz statt. Die Starbulls weisen drei Punkte mehr als der ESVK auf. 

In der Vorrunde der Gruppe Süd konnte in den vier Spielen jeweils die Heimmannschaft das Eis als Sieger verlassen. ESVK-Nachwuchstrainer Juha Nokelainen hofft auf ein erfolgreicheres Auftreten seiner Jungs, als letzte Woche bei den starken Jungadlern in Mannheim. von Werner Mayr

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

ESVK als Favorit

Kaufbeuren – Die beiden nächsten Spiele der Kaufbeurer Joker in der DEL2 gehen gegen Klubs, die hinter dem ESVK platziert sind. Trotzdem kann es …
ESVK als Favorit

Kommentare