Martin Wahmhoff hört auf

+
Ab sofort muss es ohne Martin Wahmhoff (2. v. li.) in der Fußballabteilung des SVO Germaringen funktionieren.

Germaringen – Über viele Jahre war die Fußballabteilung des SVO Germaringen ganz fest mit dem Namen Martin Wahmhoff verbunden. Nun hat der 65-jährige Abteilungsleiter zur Jahreshauptversammlung Servus gesagt.

SVO-Vorstand Bernhard Biechele und auch Bürgermeister Kaspar Rager lobten dabei das einzigartige Engagement von Martin Wahmhoff dankten ihm für sein Wirken. Doch die Suche nach einem Nachfolger, bei der sich auch Wahmhoff intensiv mit eingebracht hatte, gestaltete sich jedoch mehr als schwierig. 

Um die bisherigen Tätigkeiten breiter zu verteilen, wurde bereits vor einem halben Jahr begonnen, die Abteilung in sechs verschiedene Ressorts aufzuteilen. Diese werden nun statt einem Abteilungsleiter die Geschicke der Fußballabteilung leiten. Biechele richtete jedoch in diesem Zusammenhang deutliche Worte an die Versammlung: „Ich habe großen Respekt vor den jungen Leuten, die in den letzten Wochen und Monaten unzählige Stunden aufgebracht haben, damit dieses Konzept zum Laufen kommt. Sie haben dazu meine vollste Unterstützung! Enttäuschend ist für mich jedoch, dass sich niemand bereit erklärt, den Abteilungsleiter und einen Stellvertreter zu übernehmen“, sagt der SVO-Vorstand. 

In seiner letzten Bilanz als Abteilungsleiter zog Wahmhoff noch einmal eine durchwachsene Bilanz: „Natürlich hatten wir uns sportlich etwas mehr vorgestellt, doch so richtig sind wir nie in der Kreisliga angekommen. Dazu haben uns immer wieder Ausfälle aus der Bahn geworfen“. Auch wenn der sportliche Erfolg nicht in jedem Jahrgang gleich sein kann, werde die Nachwuchsförderung das wichtigste Steckenpferd im Verein bleiben, so Franz Negele. 

Mit einer Laudatio von Thomas Schreiber wurde Wahmhoff abschließend mit langen Applaus verabschiedet. „Ich habe in dieser langen Zeit sehr schöne Erinnerungen mit vielen Menschen gesammelt und bereue keinen Tag meiner Tätigkeit“, so sein Schlußwort.

von Stefan Günter


Übersicht Ressorts:

Senioren – Sascha Heilek 

Junioren – Franz Negele, Christian Gabler 

Marketing/Sponsoring – Marc Pohl 

Presse – Thomas Schreiber 

Finanzen – Uli-Max Gundel 

Event – Markus Schöpf 

Schatzmeister – Daniela Barnsteiner 

Schriftführer – Marc Pohl 

Kassenprüfer – Gerhard Reggel, Willibald Drescher

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

Joker gehen zweimal leer aus

Kaufbeuren – Es ist schon fünf Wochen her, dass die Kaufbeurer Joker an einem Wochenende völlig leer ausgingen. Nach fünf Siegen in Folge endete am …
Joker gehen zweimal leer aus

Kommentare