Fußball in der Region

BSK verlässt Abstiegsränge

+
Mathias Franke.

Kaufbeuren – Aufatmen beim BSK Olympia Neugablonz: Nach sechs Spiele ohne einen Sieg haben die Schmuckstädter wieder ein Überlebenszeichen gegeben. Im Kellerduell des achten Spieltages gewann der BSK auswärts in Dinkelscherben mit 3:0 und holte sich damit auch den ersten Auswärtssieg in der laufenden Bezirksliga-Saison.

Dorijan Ozvald brachte die Gäste aus der Schmuckstadt mit 1:0 in Front (22.). Noch vor dem Pausenpfiff sorgte Mathias Franke (Foto) für eine beruhigende Halbzeitführung. Franke war es erneut, der per Foulelfmeter in der 58. Minute die Vorentscheidung herbeibrachte. „Wir haben über weiten Phasen der Partie ein ordentliches Spiel gezeigt. Unser eigentliches Manko war, dass wir das Spiel auch höher hätten gewinnen müssen“, konnte Coach Günter Bayer nach dem Schlusspfiff wieder einmal durchschnaufen. Dass der Knoten irgendwann einmal platzen würde, wusste er ganz genau. „Wir haben nie aufgehört daran zu glauben. Die Zuversicht war immer da“, betont Bayer und macht allerdings sehr deutlich, „dass wir jetzt nicht den Fehler machen dürfen, dass es jetzt von allein weiterläuft“. Mit nunmehr sieben Punkten hat Neugablonz sogar die Relegationsränge verlassen. Allerdings liegen die Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte ganz dicht beisammen.

Spitzenreiter kommt

Schon am Samstag, 10. September, wird sich zeigen, wozu der BSK im Stande sein kann, wenn Spitzenreiter TSV Babenhausen seine Visitenkarte im Waldstadion abgibt. „Diese Begegnung ist für jeden meiner Spieler eine gewisse Herausforderung. Gegen den Primus der Liga möchte jeder gut ausschauen. Es wäre schön, wenn wir unsere Leistung mit einem Sieg bestätigen könnten“, hofft Bayer natürlich auf eine Überraschung gegen die Unterallgäuer, die nur einmal bisher gegen den TV Erkheim das Nachsehen hatten. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

SVO oben auf

In der Kreisliga-Mitte hat sich der SVO Germaringen auf den zweiten Tabellenplatz vorgekämpft. Nach dem 4:2-Heimsieg über den TSV Kammlach liegen die Ostallgäuer in der Tabelle nur einen Zähler hinter dem FC Heimertingen. Einen tollen Offensivfußball präsentierte der SVO vor heimischen Publikum. Maximilian Glas brachte die Heimelf mit 1:0 in Führung. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich der Gäste brachte das Team von Marcus Eder nicht aus dem Konzept. Neuzugang Ali Ünal sorgte mit seinen beiden Toren für die verdiente 3:1-Halbzeitführung. Kammlach konnte zwar in der Schlussphase noch verkürzen, doch Alex Rott markierte in der Nachspielzeit das 4:2 für die Hausherren. „Wir hätten heute sieben oder acht Tore machen müssen, dann wäre es zum Ende hin nicht mehr so eng geworden. Doch insgesamt haben wir wieder eine ordentliche Leistung gezeigt“, wird Coach Eder auf der vereinseigenen Homepage zitiert.

Derweil hat der SV Pforzen in Schönberg seinen ersten Punkt eingefahren. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Pforzen bleibt weiterhin Schlusslicht in der Kreisliga-Mitte. Eine deutliche Klatsche kassierte der SV Mauerstetten in Legau. Mit 1:8 wurde der Tabellenvorletzte gedemütigt. Ebenfalls keine Punkte brachte der SV Eggenthal aus Mindelheim mit. Am Ende hieß es 0:1. Auch in der Kreisliga-Süd gibt es Licht und Schatten. Aufsteiger 1. FC Biessenhofen/Ebenhofen wartet weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg. Mit 3:4 verloren sie das Aufsteigerduell in Kleinweiler. Besser läuft es dagegen für den SC Ronsberg, die mit einem deutlichen 3:0-Heimerfolg über den TSV Ruderatshofen/Aitrang den zweiten Tabellenplatz erreichte. Durch die 3:5-Auswärtsniederlage in Füssen liegt der TSV Obergünzburg mit vier Punkten auf einem Abstiegsplatz.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

Kaufbeuren – Ein Eishockeymatch auf hohem Niveau sahen die knapp 2200 Zuschauer am Freitagabend in der Sparkassen Arena in Kaufbeuren. Nach 60 …
Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

"Handball ist einfach großartig"

Kaufbeuren – Die Nachwuchsteams der Handball-Spielgemeinschaft Kaufbeuren-Neugablonz rüsten sich für den letzten großen Heimauftritt in diesem Jahr. …
"Handball ist einfach großartig"

Ohne Punkte

Westendorf – Ohne Punkte sind die Westendorfer Ringer von ihren beiden Auswärtskämpfen in der 2. Bundesliga-Süd zurückgekehrt. Sowohl in Urloffen als …
Ohne Punkte

Kommentare