David Karle bei Deutscher Meisterschaft

Bei den Großen

+
Judo-Talent David Karle mit Abteilungsleiter Dieter Zimmermann.

Kaufbeuren – Für Judoka David Karle steht am kommenden Wochenende gleich eine große Aufgabe bevor: Der 19-jährige Kaufbeurer startet bei den Deutschen Judomeisterschaften in Bonn.

Weil sich der U21-Akteur in einem Qualifikationsturnier durchsetzte, darf er nun bei den Senioren starten. „Es wird hier selten jemand hingeschickt, weil es ziemlich schwer ist“, will Karle dann doch im Konzert der Großen mitspielen. In der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm hat er es am Samstag mit rund 40 Athleten zu tun. 

Doch bis dahin muss er noch etwas Gewicht abkochen. „Daran habe ich mich schon gewöhnt“, ist es für ihn immer eine Frage der Disziplin. Doch eine Grippe und zugleich eine Verletzung warfen den ehrgeizigen Kaufbeurer dann doch unlängst etwas aus der Bahn. Weil er einen Lehrgang in Rom nicht absolvieren konnte, trat er dagegen in Mittersill (Österreich) an einem Trainingscamp an.

 Dieses lief über eine Woche. Olympiasieger und Weltmeister aus der ganzen Welt geben sich hier Anfang Januar stets die Klinke in die Hand. Zwei- bis dreimal wurde täglich trainiert. Hinzu kam noch eine Joggingeinheit am Morgen. Allein zehn bis fünfzehn Kämpfe standen für jeden Teilnehmer pro Tag etwa auf dem Programm. 

„Das war für mich ein großer Schritt im Hinblick auf die Deutsche“, so David Karle, der sich nicht nur gut fühlte, sondern auch mithalten konnte. Bis zu den Titelkämpfen in Bonn steht der Kaufbeurer, der im Olympiastützpunkt München trainiert, täglich mindestens zweimal auf der Matte. Einen Schwerpunkt legt auch noch auf die Ausdauer und Wettkampfsimulation.

„Ich gehe mit einem guten Gefühl an den Start“, ist Karle aber weiterhin leicht gesundheitlich angeschlagen. Egal wie die Deutschen Meisterschaften in Bonn ausgehen, der 19-Jährige will sich danach erst einmal auskurieren. Schließlich warten auf ihn im Februar wieder weitere Aufgaben: Internationale Turniere und die Vorbereitung für die Deutschen U21-Titelkämpfe Anfang März. von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Bundesliga steht

Westendorf – Es ist eine erfreuliche Nachricht für alle Ringsportfans: Der TSV Westendorf geht ab September dieses Jahres in der Bundesliga auf …
Bundesliga steht

ESVK als Favorit

Kaufbeuren – Die beiden nächsten Spiele der Kaufbeurer Joker in der DEL2 gehen gegen Klubs, die hinter dem ESVK platziert sind. Trotzdem kann es …
ESVK als Favorit

Kommentare