Neue Titelträger

+
Harald Plötz sicherte sich mit druckvollem Spiel die Clubmeisterschaft.

Mauerstetten – Die Meldungen zu den diesjährigen Clubmeisterschaften des TC Mauerstetten waren geprägt von Urlaub, Prüfungsvorbereitungen, Verletzungen und einer Tennismüdigkeit – insbesondere bei den Mannschaftsmitgliedern der Damen- und Seniorenmannschaften.

So konnten bei den Erwachsenen lediglich zwei der vorgesehenen vier Wettbewerbe ausgetragen werden. Da die Titelverteidiger nicht am Start waren, gab es zwangsläufig auch neue Clubmeister.

Bei den Damen bestritt die Vorjahreszweite Tina Weber das Finale gegen Karolina Wienen. Der erste Satz ging nach wechselnder Führung mit 6:4 an Tina Weber. Nach Karolina Wienens 5:1-Führung im zweiten Satz deutete alles auf einen entscheidenden Match-­Tiebreak hin. Doch dann kämpfte sich die turniererfahrenere Tina Weber Spiel um Spiel heran, entschied auch den zweiten Satz mit 7:5 für sich und erspielte sich damit auch den Titel.

Bei den Herren galt der Vorjahreszweite Harald Plötz als erster Titelanwärter. Auf dem Weg zum Titel hatte er nach seinem Sieg über Robert Paulus jedoch mit Robert Lutz (zu-vor erfolgreich gegen Günther Saiko) einen ganz dicken Brocken vor sich. Nach zwei völlig konträr verlaufenen Sätzen (6:0, 2:6) musste letztlich der Match-Tiebreak über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier behielt dann Harald Plötz mit 10:4 deutlich die Oberhand. Dass sein Endspielgegner Andreas Kees heißen würde, war nicht unbedingt überraschend. Kees war mit zwei deutlichen Siegen über Sepp Zellner und Manfred Wiesner ins Halbfinale eingezogen. Sein Gegner Andre Neubert hatte sich zuvor im Match-Tiebreak gegen Bernd Kees durchgesetzt. Mit seinen läuferischen Qualitäten und seiner Sicherheit brachte Andi Kees auch Andre Neubert zur Verzweiflung und entschied das Spiel im Match-Tiebreak zu seinen Gunsten. Im Finale halfen aber alle läuferischen Qualitäten nichts mehr. Harald Plötz zog konsequent sein variables und druckvolles Spiel auf und siegte auch in der Höhe verdient mit 6:2 und 6:1.

Einen besonderen Lichtblick stellte in diesem Jahr der Jugendbereich dar. Hier konnten dank der guten Jugendarbeit von Jugendwart Andre Neubert und Trainer Jürgen Schindlbeck nach Jahren der Pause erstmals wieder drei Titel vergeben werden.

Den Kleinfeld-Titel errang Jonas Götz. Bei den Mädchen wurde Marie Wörle gegen Chrissy Völsch neue Clubmeisterin. Die weiteren Plätze belegten Julia Endler und Sophia Tabery. Clubmeister bei den Buben wurde Tobias Junginger, der im Finale Johannes Kees bezwang, der beim Stand von 4:3 für Junginger aufgeben musste. Der dritte Platz ging an Michael Tabery.

Ein Novum stellten die erstmals ausgetragenen Wettkämpfe der Hobby-Damen ohne Meisterschaftswertung dar. Die neun jungen Frauen haben erst in diesem Jahr mit dem Tennisspielen begonnen und waren mit Feuereifer, sichtbarer Spielfreude, aber auch großer Ernsthaftigkeit bei der Sache. Erstaunlich, wie weit die Tenniskünste der Damen nach so kurzer Trainingszeit schon gediehen sind. Und da hier die Teilnahme wichtiger war als der Sieg, gab es am Ende nur zufriedene Gesichter. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist jetzt schon beschlossene Sache.

Meistgelesene Artikel

Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

Kaufbeuren – Ein Eishockeymatch auf hohem Niveau sahen die knapp 2200 Zuschauer am Freitagabend in der Sparkassen Arena in Kaufbeuren. Nach 60 …
Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

"Handball ist einfach großartig"

Kaufbeuren – Die Nachwuchsteams der Handball-Spielgemeinschaft Kaufbeuren-Neugablonz rüsten sich für den letzten großen Heimauftritt in diesem Jahr. …
"Handball ist einfach großartig"

Ohne Punkte

Westendorf – Ohne Punkte sind die Westendorfer Ringer von ihren beiden Auswärtskämpfen in der 2. Bundesliga-Süd zurückgekehrt. Sowohl in Urloffen als …
Ohne Punkte

Kommentare