Markus Bleyer trainiert jetzt die SVK-Frauen

Der Neue ist da

+
Markus Bleyer

Kaufbeuren – Nach der kurzen Hallensaison geht es für das Frauenfußball-Bayernliga-Team der SVK wieder los. Am Sonntag (1. Februar) erwartet der neue SVK-Trainer Markus Bleyer die Mannschaft.

Der neue Mann trainierte bisher im Frauenbereich den SV Auerbach. Des Weiteren sammelte der Amberger (bei Buchloe) im Juniorenbereich des FC Buchloe und TSV Mindelheim seine Erfahrungen. Bis zum 21. März muss Bleyer nun die drei Neuzugänge, Carina Schimkat, Sophie Meichelböck und Pia Oliveira ins Team integrieren und daraus eine Mannschaft formen. Der Kreisbote sprach mit dem neuen Coach Markus Bleyer. 

Zusammen mit Tibor Mesaros stellen Sie beide also das Trainergespann für die Bayernliga. Was reizt Sie, Frauencoach zu sein? 

Bleyer: „Mich reizt es mit Spielerinnen und Spielern zu arbeiten, die eine positive Einstellung zum Fußball und zum aktiven Sport im Allgemeinen haben, für die Teamgeist auch kein Fremdwort ist. Das finde ich hier in Kaufbeuren wieder“. 

Was für ein Trainertyp sind Sie? 

Bleyer: „Ich lege viel Wert auf Disziplin und Ordnung. Natürlich habe ich vom Trainingsablauf und von der Taktik meine ganz persönliche Vorstellung. Wichtig ist für mich das Arbeiten mit Ball und eine hohe Spielintelligenz“. 

Die SVK-Frauen stecken im Abstiegskampf. Ist das zugleich noch mehr Motivation, den Karren gemeinsam aus dem Dreck zu ziehen? 

Bleyer: „Wir wollen die Schwachpunkte aus der Hinrunde gezielt beheben. Mit den drei Neuzugängen sehe ich uns vom Potential der noch jungen Mannschaft gut aufgestellt“. 

Welche Schwerpunkte setzen Sie in der Vorbereitungsphase? 

Bleyer: „Wir müssen sowohl ein schnelleres Umschaltspiel in der Offensive als auch in der Defensive entwickeln. Das ist unser Ziel. Zusätzlich ist ein gezielter Spielaufbau im Fokus. Auf die Spielerinnen wartet eine harte, aber auch abwechslungsreiche Vorbereitung“. 

Wie wichtig sind Testspiele in der Vorbereitung? 

Bleyer: „Die Ergebnisse sind zweitrangig. Die Mädels müssen sich wieder finden, Laufwege einstudieren und die taktischen Vorgaben umsetzen. Das ist entscheidend“. 

Was wissen Sie bereits von der Frauen-Bayernliga? 

Bleyer: „Es ist eine Liga, wo jede Mannschaft jeden schlagen kann. Wenn wir als Team an einem Strang ziehen, werden wir die nötigen Punkte holen“. 

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Erfolgsserie der Joker hält an

Kaufbeuren – Die Kaufbeurer Joker eilen von Sieg zu Sieg! Am Freitagabend triumphierten sie mit 5:2 Toren über die Heilbronner Falken und am Sonntag …
Erfolgsserie der Joker hält an

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare