Bestes Team

+
Das erfolgreiche TVK-Team: Abteilungsleiter Dieter Zimmermann (stehend v. li.), Robert Riedler, Chris Ostenrieder, Julia Lebsanft, Lisa Felber, Trainer Ladislav Cerman sowie Carolin Flitta (kniend von links), Christina Lebsanft, Carolin Lebsanft, Daniel Stogniev und Nicolas Hartmann.

Kaufbeuren – Elf Vereine des Bezirks Schwaben hatten ihre Judoka für die vorgezogenen Schwäbischen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer U18/U21, die bereits für das Jahr 2016 zählen, angemeldet. Die Judoka des TV Kaufbeuren nutzten dabei ihren Heimvorteil und dominierten mit elf ersten Plätzen, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz klar unter Beweis, welcher Verein in Schwaben in Sachen Judo das Sagen hat.

In der Vereinswertung hatten die Kaufbeurer klar mit 62 Gesamtpunkten die Nase vorn. Auf den weiteren Rängen folgten SF Friedberg (41 Zähler) und Memmingen sowie Altusried (je 27 Punkte). Je einen ersten Platz erkämpften sich Carolin Lebsanft (bis 44 Kilogramm), Lisa Felber (bis 57 Kilogramm), Julia Lebsanft (bis 70 Kilogramm) und Chris Ostenrieder (73 Kilogramm). Zeitgleich stand ein Ranglistenvergleich in der Altersklasse U15 auf dem Programm.

Hier gab es fünf erste und einen zweiten Platz. Am Freitag, 18. Dezember, (nach Redaktionsschluss) wurde das letzte Regionalstützpunkttraining für 2015 abgehalten.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare