Wieder Tänzelfest-Boxen

+
Michael Eifert (blau) in Aktion.

Kaufbeuren – Die Boxer des BC Kaufbeuren waren im Rahmen des Tänzelfestes immer ein fester Bestandteil des Unterhaltungsprogramms im Bierzelt. Das änderte sich, als es vor drei Jahren zu einer tödlichen Schlägerei auf dem Festplatz kam. Nach zweijähriger Pause kehren die Boxer wieder in den Ring des Festzeltes zurück.

Am Samstag, 23. Juli, trifft der BC Kaufbeuren ab 14 Uhr bei freiem Eintritt auf eine Innsbrucker Auswahl.

„Wir freuen uns, dass wir uns wieder präsentieren dürfen“, sagt Roman Slobodjanikow, Erster Vorstand des BCK. Der 29-Jährige ist seit dem Jahr 2000 dem Boxsport verbunden. Auch er kämpfte schon einmal im Bierzelt. „Das ist aber schon lange her“, lacht er. Im Jahr 2003 stand er damals im Ring. Ihm sei es persönlich wichtig, dass die lange gelebte Tradition des Boxens im Festzelt wieder fortgesetzt wird. „Werbung ist auch für uns ganz wichtig. So können wir uns optimal präsentieren“, so Slobodjanikow. Für ihn sei letztendlich das Ergebnis sekundär. „Hauptsache, es wird ein guter Sport geboten“.

Neben den zehn angesetzten Boxkämpfen stehen auch zwei Duelle im Kickboxen auf dem Programm. „Vor heimischen Publikum sein Können unter zu Beweis zu stellen, ist etwas anderes, als da wo dich keiner kennt. Hier gibt jeder alles“, werden laut dem BCK-Chef viele Freunde und Familienangehörige das Spektakel im Festzelt verfolgen.

Leon Gebhard (bis 34 kg) wird bei den Schülern seinen ersten Kampf machen. Daniel Krop (bis 81 kg) steigt ebenfalls in den Ring wie Michael Eifert (bis 81 kg). Für den 19-Jährigen ist es übrigens sein erstes Jahr im Männerbereich. Mit Arthur Krischanowski (bis 69 kg) tritt ein erfahrener Boxer an, der allein mit 110 Kämpfen im Amateurbereich aufhorchen kann. Auch die beiden Zwillingsschwestern Regina (bis 60 kg) und Kristina (bis 57 kg) Slobodjanikow sind mit dabei. Für beide Athletinnen ist dieser Vergleichskampf eine gute Vorbereitung für die im Oktober anstehende Deutsche Meisterschaft in Wismar. Der Boxclub verstärkt sich mit Athleten aus Peißenberg, Straubing und Augsburg. „Wir haben hier alle untereinander ein gutes Verhältnis“, hebt Roman Slobodjanikow hervor. Übrigens wird es in der Pause eine Aufführung in Selbstverteidigung von Krav-Maga Kaufbeuren geben. Die B-Boys der Dance-Soulution zeigen zudem eine Breakdance-­Show.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Joker gehen zweimal leer aus

Kaufbeuren – Es ist schon fünf Wochen her, dass die Kaufbeurer Joker an einem Wochenende völlig leer ausgingen. Nach fünf Siegen in Folge endete am …
Joker gehen zweimal leer aus

Derbysieg für Kaufbeuren

Kaufbeuren/Marktoberdorf – Es war das erwartet schwere Lokalderby für die Handballer der Spielgemeinschaft Kaufbeuren-Neugablonz. Gegen die SG …
Derbysieg für Kaufbeuren

Kommentare