Kaufbeurer Judoka bei den Süddeutschen

Auf dem Podest

+
Jakob Hartmann (oben) wirft seinen Gegner mit O goshi (Hüftwurf) zu Boden.

Kaufbeuren – Bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der U18 im württembergischen Backnang haben sich zwei Kaufbeurer Athleten wieder eindrucksvoll präsentiert. In der Gewichtsklasse bis 44 Kilogramm sicherte sich Nina Herb Rang drei.

Ebenfalls als dritter und damit auf das Siegerpodest kam Jakob Hartmann, sein Duell im kleinen Finale gewann er gegen David Krätzel aus Esslingen mit Uchi mata (10:0). Weil er seinen Auftaktkampf in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm aus Unachtsamkeit durch einen Konter abgegeben musste, wäre das Finale durchaus drin gewesen. 

Etwas Pech hatte dagegen Julia Lebsanft. Grippegeschwächt trat sie an und verlor den Kampf um Platz drei gegen Yvonne Grünewald aus dem bayerischen Altenfurt und wurde fünfte. Somit ist sie nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. „Mein Wunsch war, dass sie unter die ersten sieben kommt. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit ihr“, resümiert TVK-Judochef Dieter Zimmermann ihr Abschneiden. Julia habe noch ein weiteres Jahr in der U18 vor sich. „Ihre Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm ist deshalb so schwierig, weil viele dort mitmischen“. 

Bereits Pech im Vorfeld der Titelkämpfe hatte Tobias Bergmeier. Er kugelte sich im Training einen Finger aus und konnte nicht starten. Glück für ihn: Nicht nur, dass er in den Bundeskader kommt, will ihn auch noch der Bundestrainer in Aktion sehen. Daher ist er für die Deutschen Meisterschaften gesetzt. Mit ihm starten noch Nina Herb und Jakob Hartmann vom TV Kaufbeuren bei den Ende Februar in Herne (NRW) stattfindenden Einzelmeisterschaften. 

Der Kaufbeurer David Karle hat unlängst an einem Deutschen Ranglistenturnier in Berlin teilgenommen. Der 19-Jährige, der in der Altersklasse U21 an den Start geht, musste neunmal auf die Matte, ehe er am Ende den zweiten Platz belegte. Karle bereitet sich derzeit auch auf die Deutschen Einzelmeisterschaften Anfang März in Frankfurt an der Oder vor. von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare