Altbekanntes Duo übernimmt

+
Trainieren ab sofort die Buchloer Eispiraten: Bohdan Kozacka (li.) und Norbert Zabel

Buchloe – Die Verantwortlichen der Buchloer Pirates sind auf der Suche nach einem Trainer für die kommende Bayernligaspielzeit fündig geworden und können dabei zwei alt bekannte Gesichter präsentieren. Denn ab sofort werden Bohdan Kozacka und Norbert Zabel die Leitung der Freibeuter übernehmen.

Die beiden 43-Jährigen bilden künftig das Trainer-Gespann beim ESV und werden gemeinsam die Geschicke der Piraten von der Bande aus lenken. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Bohdan und Norbert zwei Trainer aufbieten können, die den Verein bestens kennen und die sich mit der Philosophie und unseren Zielen voll und ganz identifizieren. Wir wollten dabei auch unbedingt ein Gespann, das sich gegenseitig optimal ergänzt, um das Beste aus der Mannschaft rauszuholen und um die Zuschauer zu begeistern“, sagt der sportliche Leiter Florian Warkus. 

Sowohl Bohdan Kozacka als auch Norbert Zabel sind beim ESV keine Unbekannten. Schließlich war Kozacka lange Zeit als Kapitän und Abwehrchef in der Piratenabwehr tätig und zählte über fünf Jahre lang zu den Führungsspielern bei den Rot-Weißen. 2012 hängte der gebürtige Tscheche seine Schlittschuhe an den Nagel. Doch Kozacka blieb den Freibeutern treu und übernahm in der Saison 2012/13 das Amt des Übungsleiters. 

Und das mit großem Erfolg. Denn in seiner Premierensaison führte er die Buchloer zu einem hervorragenden fünften Vorrundenplatz und dem damit verbundenen Einzug in die Meisterrunde. Nur ein Jahr später trennten sich die Wege dann aber. Nachfolger von Kozacka zum Ende der Spielzeit 13/14 war im übrigen sein neuer Kollege Norbert Zabel. 

Ohnehin scheinen sich die Wege der beiden nicht zum ersten Mal zu kreuzen. Denn beide gehören zu den Meisterhelden, die 2008 den Buchloer Bayernligaaufstieg perfekt machten – Kozacka als Spieler und Zabel als Trainer. 

Doch nicht erst seit dem Aufstieg ist der Name Norbert Zabel eng mit dem ESVB verbunden. Mit gerade einmal 26 Jahren musste der gebürtige Kaufbeurer seine aktive Karriere beenden. Fortan arbeitete Zabel als Trainer und wechselte 2005 an die Gennach, nachdem er zuvor erfolgreich als Nachwuchscoach in Kaufbeuren tätig war. 

Und auch in Buchloe sollte seine Arbeit weiter von Erfolg gekrönt sein. Denn nach zwei Spielzeiten in der Landesliga glückte Zabel in seinem dritten Jahr das Meisterstück mit dem Aufstieg in den Bayernliga. Auch hier führte er die Pirates im Folgejahr als Liganeuling mit Platz sechs direkt in die Meisterrunde. Nach einem kurzen Intermezzo 2009 beim damaligen Oberligisten in Landsberg, kehrte er schon nach wenigen Monaten wieder zu den Piraten zurück. Im Sommer 2011 gab Zabel das Traineramt dann aus beruflichen Gründen ab. 

Auch der offizielle Dauerkartenvorverkauf für die neue Bayernligasaison 2015/16 ist gestartet. Die Sitz- oder Stehplatzkarten für Spiele der Eispiraten können bei Tabak Waldmann in der Bahnhofstraße 19 in Buchloe reserviert werden. Der gesamte Kartenvorverkauf läuft bis zum Samstag, dem 5. September. Alle weiteren Informationen und die entsprechenden Preise finden Sie unter www.esv-buchloe.de.

chs

Meistgelesene Artikel

Ein Trio für die SVK

Kaufbeuren – Die Kicker der SpVgg Kaufbeuren stecken seit vergangenen Freitag in ihrer Vorbereitungsphase. Nach den ersten Laufeinheiten konnte das …
Ein Trio für die SVK

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Joker gehen zweimal leer aus

Kaufbeuren – Es ist schon fünf Wochen her, dass die Kaufbeurer Joker an einem Wochenende völlig leer ausgingen. Nach fünf Siegen in Folge endete am …
Joker gehen zweimal leer aus

Kommentare