Bambinis feiern Debüt

Kräftemessen beim Streethockey

+
Die Marktoberdorfer Bambinis nahmen die Erwachsenen mit ihrem Spielwillen und ihrer Begeisterung für sich ein.

Marktoberdorf – Am vergangenen Wochenende waren erstmals alle Mannschaften des HC Marktoberdorf im Einsatz. Neben beiden Herrenteams feierte die neu gegründete „Bambinimannschaft“ ihr Debüt vor heimischer Kulisse. In der Landesliga kam es dagegen zum Kräftemessen mit dem TV Augsburg 3, in der Regionalliga war die TG Höchstadt/Erlangen Gaylords zu Gast.

Erneut mussten beide Mannschaften auf einige Stammkräfte verzichten, ein Manko, das der sportlichen Leitung seit Saisonbeginn gehörige Probleme bereitet. Mit den TG Höchstadt/Erlangen Gaylords hatte die erste Mannschaft Marktoberdorfs erneut einen schweren Gegner vor der Brust, immerhin waren die Franken in der abgelaufenen Saison Vize-Meister. 

Die Gäste zeigten auch am vergangenen Wochenende in den beiden ersten Dritteln ihre Klasse. „Nur Goalie Kaps war es zu verdanken, dass der Rückstand zu diesem Zeitpunkt nicht höher als 1:5 ausgefallen war!“, so Daniel Kuhn, Geschäftsführender Vorstand beim HC Marktoberdorf e.V. Wie ausgewechselt kamen die Gäste allerdings nach der Pause aus der Kabine, auf einmal spielten die Hausherren Powerhockey und waren nun die Ton angebende Mannschaft.

Durch mehrere Strafzeiten schwächten sich die Gaylords zusätzlich selbst. 40 Sekunden vor Schluss erzielten die Marktoberdorfer sogar die 7:6-Führung. Doch während die Allgäuer noch im Freudentaumel über den vermeintlichen Siegtreffer waren, schlugen die Gäste eiskalt zurück und schossen das 7:7. Nach Penaltyschießen konnten sich die Franken den 7:8-Sieg sichern. Torschützen für den HC Marktoberdorf waren dreimal Johannes Albl und je zweimal Robert Linke und Max Hofer.

In der Landesliga ging es gegen den Tabellenführer, den TV Augsburg 3. Über weite Strecken der Begegnung waren beide Teams auf Augenhöhe, gerade im ersten Durchgang zeigte sich aber wieder einmal die schlechte Chancenauswertung der Heimmannschaft. 

Knackpunkt im Spiel war eine Überzahl im letzten Drittel, als die Schwaben zwei Shorthander erzielen konnten. Die 5:7-Niederlage war besiegelt. Torschützen für die Allgäu Rangers waren hier viermal Daniel Ledermann sowie Spieler Fabian Guggemos. 

Zum ersten Mal fand im Rahmen des Turniers ein Bambiniturnier im Inline-Skaterhockey statt. Es waren sechs Mannschaften mit etwa 80 Nachwuchsspielern aus Marktoberdorf, Ingolstadt, Augsburg und Deggendorf am Start. Vor über 250 Zuschauern zeigten die kleinen Cracks Skaterhockey vom Feinsten. „Mit unbändigem Ehrgeiz, Kampf um jeden Ball und aufopferungsvollem Einsatz haben sie Zuschauer, Trainer und Betreuer begeistert“, so Daniel Kuhn. 

Siege konnten gegen Augsburg, Deggendorf 2 und Ingolstadt 2 erzielt werden. Gegen Ingolstadt 1 sowie den unangefochtenen Turniersieger IHC Deggendorf Pflanz 1 setzte es allerdings Niederlagen. „Ohne freiwillige Helfer, Eltern, Organisatoren und vor allem die Nachwuchsspieler aller Teams wäre der tolle Erfolg dieses Turniers nicht möglich gewesen“, so Kuhns Resümee.

Meistgelesene Artikel

Weiterer Heimsieg für den ESVK

Kaufbeuren - Am Dienstag fand in der Sparkassen Arena bei eisigen Temperaturen ein vorgezogenes Spiel des 50. Spieltags zwischen dem ESV Kaufbeuren …
Weiterer Heimsieg für den ESVK

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare