Enge Spiele

+
Der erste Bruno-Hackenberg-Cup war ein voller Erfolg.

Stöttwang – Bei äußerlichen Top-Bedingungen ist am vergangenen Samstag beim 1. Bruno-Hackenberg-Cup in Stöttwang der TSV Oberbeuren als Sieger hervorgegangen. Nach den Eröffnungsworten durch Abteilungsleiter Michael Müller, Roland Hackenberg und Bruno Hackenbergs Witwe Centa konnten die Zuschauer viele enge und spannende Spiele betrachten.

Kurioserweise fiel bei allen Endrundenspielen erst durch Elfmeterschießen die Entscheidung, so auch im Endspiel, das der TSV Oberbeuren für sich entschiedn und somit den Bruno-Hackenberg-Wanderpokal in Empfang nahm. Die Schiedsrichter hatten bei der Leitung der Partien keinerlei Probleme, da alle Mannschaften eine sehr faire Spielweise an den Tag legten.

Die Endplatzierungen:

1. TSV Oberbeuren

2. SV Stöttwang

3. FC Sulzschneid

4. ASV Hirschzell

5. TSV Buching/Trauchgau

6. 1. FC Biessenhofen/Ebenhofen

Zum Turnier wurde auch noch rechtzeitig der neue Verkaufstand eingeweiht. Da das Turnier ein voller Erfolg war, ist für 2017 eine Fortsetzung geplant.

Meistgelesene Artikel

Knapp gescheitert

Kaufbeuren/Günzburg – Der BSK Olympia Neugablonz hat den großen Coup nicht gelandet. Wie schon im vergangenen Jahr holten sich die Schmuckstädter bei …
Knapp gescheitert

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare