Letzte Station am kommenden Sonntag

Gesamtsieg noch möglich

+
Das U12-Team des TV Kaufbeuren kann am kommenden Sonntag noch den Gesamtsieg im Reischmann-Cup holen.

Kaufbeuren/Memmingen – Mit einem zweiten Platz für die U10-Mannschaft und einem dritten Rang für das U12-Team kehrten die Kaufbeurer Leichtathleten von der dritten Station des Reischmann-Cups aus Memmingen zurück. Die Leistungen der jungen Sportler sind umso höher einzuschätzen, da beide Teams doch einige Ausfälle verkraften mussten.

Bei den ersten beiden Stationen des Kinderleichtathletik-Wettkampfes gingen die U10er stets als Sieger hervor, doch in Memmingen musste das Team mit jüngeren Sportlerinnen aufgefüllt werden, damit die Kaufbeurer überhaupt in die Wertung kommen konnten. So müssen mindestens sechs Kinder einer Mannschaft angehören und mit Leo Schüll, Carla Kramny, Lina Junginger, Luis Hauptmann und Moritz Lammel waren nur fünf U10 Kaufbeurer gemeldet. Diese Fünf wuchsen beim Wettkampf deshalb zum Teil über sich hinaus und zeigten tolle Leistungen. Der dritte Rang wäre aber nicht ohne Elena Lammel, Lea Klamt und Maria Simm möglich gewesen, die sonst in der Mannschaft U8 starten. Die jungen Sportlerinnen bewiesen wahren Kampfgeist und zeigten den älteren Konkurrenten ihre Qualitäten. So erzielte das verjüngte U10 Team in der 40 Meter Hindernisstaffel den sehr guten ersten Rang und ließ alle weiteren sieben Mannschaften hinter sich.

Den zweiten Platz erreichten sie beim 40 Meter Sprint und im Team-Biathlon. Und selbst bei den Wechselsprüngen und im Schlagwurf schafften die Kaufbeu­rer den Sprung unter die ersten Drei. Insgesamt mussten sich die Wertachstädter nur dem Gastgeber Memmingen geschlagen geben und behaupteten somit in der Gesamtwertung des Reischmann-Cups weiterhin den ersten Platz.

Bei der vorherigen Station des Reischmann-Cups starteten noch zwei U12 Kaufbeurer Mannschaften – in Memmingen konnte nur noch ein Team an den Start gehen, da auch hier einige Absagen zu verzeichnen waren. Dennoch siegten die Kaufbeurer in der 50-Meter-Sprint-Wertung und erreichten beim Drehwurf einen sehr guten zweiten Platz. Jeweils einen vierten Rang erzielten die Kaufbeurer in der 6x50-Meter-Hindernisstaffel und beim Fünfsprung. Lediglich in der kräfteraubenden 6x800-Meter-Staffel verlor die Mannschaft Kontakt zu den Spitzenteams und erlief sich am Ende einen dennoch respektablen siebten Rang. 

Am Ende des Tages stand für die Kaufbeurer U12-Mannschaft mit Lea Stephan, Anna Schüll, Lina Hohenreiter, Lene Kappler, Sophie Zocher, Anton Kramny, Daniel Blana, Simon Wittmer, Quentin Lammel und Samuel Lilje ein sehr guter dritter Rang in der Ergebnisliste, nur von punktgleichen Füssenern und Memmingern geschlagen. Und auch die U12 kann noch den Gesamtsieg im Reisch­mann-Cup erzielen, denn vor der letzten Station am Sonntag in Blaichach führt das Kaufbeurer Team vor Memmingen und Füssen.

Meistgelesene Artikel

"Handball ist einfach großartig"

Kaufbeuren – Die Nachwuchsteams der Handball-Spielgemeinschaft Kaufbeuren-Neugablonz rüsten sich für den letzten großen Heimauftritt in diesem Jahr. …
"Handball ist einfach großartig"

Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

Kaufbeuren – Ein Eishockeymatch auf hohem Niveau sahen die knapp 2200 Zuschauer am Freitagabend in der Sparkassen Arena in Kaufbeuren. Nach 60 …
Towerstars beenden ESVK-Siegesserie

Ohne Punkte

Westendorf – Ohne Punkte sind die Westendorfer Ringer von ihren beiden Auswärtskämpfen in der 2. Bundesliga-Süd zurückgekehrt. Sowohl in Urloffen als …
Ohne Punkte

Kommentare