Geheimnis des Erfolges

+
Der scheidende Coach Christoph Spitschan.

Kaufbeuren – „So höre ich gerne auf“. Christoph Spitschan hat mit seinen Handballern der Spielgemeinschaft Kaufbeuren-Neugablonz eine beeindruckende Saison hinter sich gebracht. Gekrönt wurde das Auftreten mit dem finalen 33:21-Heimerfolg über den TSV Weilheim (wir berichteten). Von vielen Teams als Absteiger Nummer eins gehandelt, erwiesen sich die Wertachstädter als Aufsteiger in die Bezirksoberliga als homogene Truppe. Der scheidende Coach Spitschan kennt das Geheimnis des Erfolges.

„Entscheidend für unseren vierten Tabellenplatz waren auch die intensiven Trainingseinheiten, die wir absolviert haben. Wir haben die Einheiten auch auf die jeweiligen Gegner abgestimmt“, betont er. Die gesamte Mannschaft wuchs in der Spielzeit über sich hinaus. „Wir haben ein junges und erfahrenes Team. Ich glaube, die Mischung hat es letztendlich ausgemacht“. 

Allein elf Siege holte sich die SG insgesamt. Auch gegen die Spitzenteams aus Landsberg und Kempten/Kottern zeigte sie eine starke Leistung. Obwohl die Kaufbeurer gegen die Oberallgäuer knapp am Ende verloren, boten sie doch gegen den späteren BOL-Meister einen klasse Auftritt vor heimischen Publikum. Besonders schmeckten Spitschan und seinem Team die Derby-Siege gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf. „Das waren natürlich sehr süße Erfolge, wenn nicht die schönsten. Besonders der Auswärtssieg war toll. Zu diesem Zeitpunkt waren wir reifer als noch zu Saisonbeginn“. 

Dass der Liga-Kontrahent nun als Absteiger den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten müsse, bedauert Spitschan. „Sicherlich ist es schade, weil so ein Derby natürlich die Zuschauer anzieht“. 

Derweil laufen bereits die Planungen für die neue Saison. Mit Mihaly More steht bereits der neue Trainer der Ersten fest (wir berichteten). Am vergangenen Donnerstag hielt er seine erste Einheit ab. Spitschan hingegen zieht derweilen als Sportlicher Leiter im Hintergrund die Fäden und kümmert sich als Nachwuchstrainer um das männliche B-Jugendteam.

von Stefan Günter

Meistgelesene Artikel

Erfolgsserie der Joker hält an

Kaufbeuren – Die Kaufbeurer Joker eilen von Sieg zu Sieg! Am Freitagabend triumphierten sie mit 5:2 Toren über die Heilbronner Falken und am Sonntag …
Erfolgsserie der Joker hält an

Nervenstärke des Favoriten

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz hat sich zum dritten Mal in Folge für die Endrunde zur Schwäbischen Hallenfutsalmeisterschaft qualifiziert. …
Nervenstärke des Favoriten

Gas geben

Marktoberdorf – Wenn am kommenden Samstag die vierwöchige Pause für die Handballer der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf vorbei ist, will …
Gas geben

Kommentare